Hauptmenü öffnen

Michaela Fischer

Michaela Fischer (* 1986) ist Arbeiterkammer-Juristin und Gemeinderätin (SPÖ) der Stadt Salzburg.[1]

Leben

Fischer absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften. Ihre Diplomarbeit schrieb sie über das Thema „Die Ausmalpflicht im Mietvertrag“.[1].

Nach einer Stelle als Universitätsassistentin im Fachbereichsleiter Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wechselte sie zur Salzburger Arbeiterkammer, wo sie für Gesundheitspolitik und Sozialpolitik zuständig ist.

Seit ihrer Jugend ist Fischer in der Gewerkschaftsbewegung aktiv. Sie ist stellvertretende Vorsitzende der GPA-djp-Frauen Salzburg und Mitglied des Vorstandes der GPA-djp Salzburg.

Nach Karin Dollingers Wechsel in den Landtag wurde Michaela Fischer am 4. Juli 2018 als deren Nachfolgerin angelobt. Von ihrem Klub wurde sie in den Sozial- und Planungsausschuss entsandt. "Das Thema Soziales ist eine Herzensangelegenheit von mir. Ich werde mich für eine soziale Stadt Salzburg und für ein flächendeckendes und vor allem leistbares Kinderbetreuungsangebot für jedes Kind in der Stadt Salzburg einsetzen", nannte Fischer ihre Schwerpunkte.

Quellen

Einzelnachweis