Otto Schneider

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stolperstein für Otto Schneider in der Lasserstraße Nr. 23

Otto Schneider (* 12. Dezember 1882 in Wels, .; † 30. November 1941 im KZ Buchenwald (ermordet)) war ein Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg.

Leben

Schneider gehörte dem katholischen Glauben an, war ledig und arbeitete als Ballettmeister. Wie Anna Steinwender wohnte er in Salzburg in der Lasserstraße 23. Das Haus war im Besitz von Gisela und Johann Jellinek.

Im Herbst 1939 wurde Schneider verhaftet und, aufgrund seiner sexuellen Orientierung, verfolgt. Die genaue Strafe und die Dauer der Haftzeit sind nicht eruierbar. Am 20. Jänner 1941 erfolgte die Deportation in das KZ Dachau. Von dort aus weiter am 12. Juli des gleichen Jahres ins KZ Buchenwald, wo Schneider am 30. November ermordet wurde.

Zum Andenken an Otto Schneider wurde am 23. März 2012 in der Lasserstraße Nr. 23 ein Stolperstein verlegt.

Quelle