Portal:Geschichte/Anif

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mehr Inhalte

Anif im Salzburgwiki. Artikel dort auch editieren!

Geschichte Anifs

Hauptartikel Geschichte der Gemeinde Anif
Flüchtlingsfamilien vor einer Lagerbaracke im Lager Niederalm.

Anif scheint um 788/790 unter „Anua“ auf, Niederalm deutet man von „Alm“ kommend, wie einst die Königsseeache hieß. 788 wurde auch erstmals urkundlich "die Kirche bei Anif" erwähnt. In einem Verzeichnis des Benediktinerstifts St. Peter wird Anif dann um 1100 wieder erwähnt. Auch die Benediktinerinnenabtei Nonnberg erwähnt in Dokumenten Besitzungen in Anif und Niederalm. Niederalm wurde für die Salzgewinnung der Fürstpropstei Berchtesgaden von Bedeutung.

Mit dem Gesetz betreffend die Auseinanderlegung der Ortsgemeinde Grödig im Bezirke Salzburg in die Ortsgemeinden Anif und Grödig vom 17. Juli 1894 wurde die Gemeinde Anif mit den Ortschaften Anif, Hellbrunn und Niederalm von der Ortsgemeinde Grödig abgetrennt und ist seither eine eigenständige Gemeinde.[1]