Reinhard Lenzhofer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dr. Reinhard Lenzhofer

Univ.Prof. Primar Dr. Reinhard Lenzhofer (* 31. Dezember 1949), war bis zu seiner Pensionierung ärztlicher Leiter des Krankenauses Schwarzach. Er lebt in der Pongauer Bezirkshauptstadt St. Johann im Pongau.

Leben

Reinhard Lenzhofer studierte in Innsbruck und Wien Medizin und absolvierte die Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin an der ersten Medizinischen Universitätsklinik in Wien. Er absolvierte Ausbildungen zum Additivfacharzt für Intensivmedizin, Onkologie, Hämatologie sowie Nephrologie.

Nach mehrjähriger Lehrtätigkeit an der Wiener Uniklinik übersiedelte Lenzhofer 1986 nach Salzburg. Er wurde im Kardinal Schwarzenberg’schen Krankenhaus Schwarzach zum Leiter der Internen Abteilung bestellt. 1994 erfolgte die Ernennung zum Universitätsprofessor.

2006 stieg Reinhard Lenzhofer zum ärztlicher Leiter des Kardinal Schwarzenberg'sche Krankenhaus auf, wo er mit Ende des Jahres 2014 in Pension ging. Sein gesamtes berufliches Wirken als Arzt war von einer zutiefst christlichen Haltung und vom Einsatz für den Schutz des Lebens geprägt.

Unterstützt wurde er immer von seiner Frau Rotraut. Der Auf- und Ausbau der internen Abteilung des Schwarzacher Spitals war sein großer Verdienst.

Von 2007 bis 2012 war Lenzhofer Mitglied des Pfarrgemeinderates der Pfarre St. Johann im Pongau. [1]

Reinhard Lenzhofer wurde am 27. Februar 2015 von Erzbischof Franz Lackner mit einer päpstlichen Auszeichnung geehrt. Er überreichte ihm den von Papst Franziskus verliehenen Orden "Komtur dell' Ordine di San Gregorio Papa".
Prälat Balthasar Sieberer bezeichnete ihn in seiner Laudatio als geisterfüllten Mensch, der das Leben als Geschenk empfindet und seine Talente gut eingesetzt hat.

Quelle

  • Bezirksblätter meinbezirk.at