Sabine Grebner

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sabine Grebner

Mag.a Sabine Grebner (* 8. Jänner 1972) ist seit 2005 Direktorin des Tiergartens Hellbrunn.

Leben

Sabine Grebner studierte Betriebswirtschaft an der Universität Innsbruck. Im Anschluss war sie als Finanzchefin der Salzburger Olympiabewerbung für 2010 tätig, bei der Salzburg dem kanadischen Vancouver unterlag.

2003 kam Grebner als Prokuristin zum Zoo Salzburg und bewarb sich hier nach einem Jahr für den ausgeschriebenen Direktionsposten. Als Erstgereihte des Hearings (vor dem damaligen Direktor Rainer Revers) wurde sie am 13. Dezember 2004 mit Wirkung vom 1. Jänner 2005 zur neuen Leiterin bestellt. Sowohl die Bestellung als auch die ersten Monate im Amt waren gekennzeichnet von heftiger Kritik, vor allem aus politischen Lagern, doch nach kurzer Zeit begann sich das betriebswirtschaftliche Konzept der Tennengauerin durchzusetzen.

Grebner trieb den Aus- und Umbau des Tiergartens zügig voran. So wurde ein 7.000 m² großer Südamerika-Bereich neu gestaltet, eine neue Anlage für die Flamingos, eine weitere für Kängurus gebaut. Im Frühjahr 2010 eröffnete ein neues Löwenhaus.

Kurz vor Ablauf ihrer ersten Amtszeit (5 Jahre) ging Grebner am 1. Jänner 2009 in Mutterschutz, kehrte allerdings schon kurz nach der Geburt ihres Sohnes wieder in den Tiergarten zurück und bewarb sich um die Verlängerung ihrer Amtszeit. Am 23. Juli 2009 wurde ihr Vertrag von Stadt und Land Salzburg um weitere fünf Jahre verlängert.

Quelle

  • Salzburger Nachrichten
Zeitfolge
Vorgänger

Rainer Revers

Leiterin des Salzburger Tiergartens Hellbrunn
seit 2005
Nachfolger

...