Hauptmenü öffnen

Sinwelleck

Sinwelleck (links) und Fuscher-Kar-Kopf, im Hintergrund der Großglockner in den Hohen Tauern
Das Sinwelleck im Dezember-Morgenlicht

Das Sinwelleck, andere Bezeichnungen sind Sonnenwelleck oder Sonnwelleck, ist ein 3 261 m ü. A. hoher Gipfel in der Glocknergruppe in den Hohen Tauern.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Das Sinwelleck befindet sich zwischen den Berggipfeln des Kapuziners im Westen und des Fuscher-Kar-Kopfs im Osten. Es ist vom Ferleitental und von der Nordseite der Großglockner Hochalpenstraße aus gut zu erkennen. Der Gipfel befindet sich nur wenigen Meter von der Kärntner Landesgrenze auf Salzburger Gebiet.

Name

Die Bezeichnung stammt von der Form des Berges. Es enthält altes mundartliches sinawell in der Bedeutung von rund. Es stammt aus dem mittelhochdeutschen sin(e)wel, sinbel, daher in der Bergnamengebung für rundliche Erhebungen wie das gegenständliche Sinwelleck in der Glocknergruppe, den Sinabell im Dachsteingebiet gebräulichlich und findet sich auch im Ortsnamen Sinabelkirchen (Steiermark).

Lage auf Panoramabild

Das Sinwelleck ist im linken Bildteil mit Nr. 2 gekennzeichnet.

 
Die Beschreibung der Berggipfel und Keese an der Westseite des hinteren Ferleitentals zum Kapruner Tal. Aufnahme von der Webcam am Törlkopf oberhalb des Fuscher Törls an der Großglockner Hochalpenstraße, Aufnahme vom 1. April 2020 um 09:35 Uhr.
Berggipfel * 1: Linker der beiden Gipfel Kleinglockner, 3 770 m ü. A., rechter Gipfel Großglockner, 3 798 m ü. A; * 2: Sinwelleck, 3 261 m ü. A. * 3: Fuscher-Kar-Kopf, 3 331 m ü. A. * 4: Breitkopf, 3 154 m ü. A. * 5: Hohe Dock, 3 348 m ü. A. * 6: Klockerin, 3 422 m ü. A. * 7: Vorderer Bratschenkopf, 3 401 m ü. A. * 8: Großes Wiesbachhorn, 3 564 m ü. A., der dritthöchste Gipfel der Glocknergruppe * 9: Kleines Wiesbachhorn, 3 283 m ü. A. Keese (Gletscher) * A: Fuscher-Kar-Kees * B: Fuscher Eiskar * C: Nördliches Bockkarkees * D: Bratschenkopfkees * E: Hochgruberkees * F: Teufelsmühlkees Schutzhütte * H: Schwarzenberghütte

Quellen