Klockerin

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Historische Aufnahme aus dem Jahr 1932, rechts im Bild die Klockerin, für weitere Details Blick anklicken.

Die Klockerin ist ein 3 422 m ü. A. Berg in der Glocknergruppe in den Hohen Tauern.

Geografie

Nordöstlich der Klockerin befindet sich das Große Wiesbachhorn, die Bratschenköpfe liegen östlich des Berggipfels. Östlich unterhalb des Gipfels fließt das Bratschenkopfkees, nordwestlich das Klockerinkees. Im Osten des Gipfelbereichs verläuft der Möllüberleitungsstollen im Berginneren.

Geschichte

1931 durchstieg Toni Schmid die Nordwestwand der Klockerin.

Lage auf Panoramabild

Die Klockerin ist im rechten Bildteil mit Nr. 6 gekennzeichnet.

Die Beschreibung der Berggipfel und Keese an der Westseite des hinteren Ferleitentals zum Kapruner Tal. Aufnahme von der Webcam am Törlkopf oberhalb des Fuscher Törls an der Großglockner Hochalpenstraße, Aufnahme vom 1. April 2020 um 09:35 Uhr.
Berggipfel * 1: Linker der beiden Gipfel Kleinglockner, 3 770 m ü. A., rechter Gipfel Großglockner, 3 798 m ü. A; * 2: Sinwelleck, 3 261 m ü. A. * 3: Fuscher-Kar-Kopf, 3 331 m ü. A. * 4: Breitkopf, 3 154 m ü. A. * 5: Hohe Dock, 3 348 m ü. A. * 6: Klockerin, 3 422 m ü. A. * 7: Vorderer Bratschenkopf, 3 401 m ü. A. * 8: Großes Wiesbachhorn, 3 564 m ü. A., der dritthöchste Gipfel der Glocknergruppe * 9: Kleines Wiesbachhorn, 3 283 m ü. A. Keese (Gletscher) * A: Fuscher-Kar-Kees * B: Fuscher Eiskar * C: Nördliches Bockkarkees * D: Bratschenkopfkees * E: Hochgruberkees * F: Teufelsmühlkees Schutzhütte * H: Schwarzenberghütte

Weblinks

Quellen