Somen Tchoyi

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Somen Tchoyi im Champions-League- Qualifikationsspiel gegen Dinamo Zagreb

Somen Tchoyi (* 29. März 1983 in Douala, Kamerun) ist ein kamerunischer Fußballspieler, der in Diensten von Red Bull Salzburg stand.

Karriere

Tchoyi begann bei Union Sportive Douala, ehe der norwegische Verein Odd Grenland auf ihn aufmerksam wurde. Nach guten Leistungen im Dress der Oddrane wechselte er 2006 zu Stabæk IF. 2007 wurde er zu Norwegens Spieler des Jahres gewählt. Ein Jahr nach dieser Auszeichnung unterschrieb er einen Vertrag beim FC Red Bull Salzburg. Er spielt in der Nationalmannschaft von Kamerun. Mit Red Bull Salzburg wurde er 2009 und 2010 Meister und qualifizierte sich für die Gruppenphase der Europa League.

Einige persönliche Eskapaden ließen seine Zukunft bei Red Bull ungewiss erscheinen, jedoch fing er sich und wurde eine wichtige Stütze der Mannschaft (6 Tore in der Meisterschaft, überragender Spielgestalter in der Europa League). Von einer Jury aus den Präsidenten, Managern und Trainern aller zehn österreichischen Oberhaus-Clubs wurde Somen Tchoyi im Mai 2010 zum besten Spieler der Fußball-Bundesliga-Saison 2009/10 gewählt. Kurz vor der WM wurde er überraschend aus dem Kader Kameruns eliminiert.

Im August 2010 wechselte er zum englischen Premier-League Aufsteiger West Bromwich. Nach Stationen mit wenigen Spieleinsätzen beim FC Augsburg (Deutschland) und bei Arema Malang (Indonesien) kehrte Tchoyi im Sommer 2015 überraschend nach Salzburg zurück, wo er bis Februar 2016 beim SV Austria Salzburg in der Ersten Liga tätig war.

Seit 29. Jänner 2018 spielt Tchoyi für den SV Bürmoos in der Salzburger Liga.

Position

Somen Tchoyi spielt im offensiven Mittelfeld.

Weiterführend

Für Informationen zu Somen Tchoyi, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quelle