Gaberell Drachman

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

em. O. Univ-Prof. Dr. Gaberell Drachman († 10. September 2014 in Salzburg) war ab 1973 Professor für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft am Institut für Sprachwissenschaft der Universität Salzburg.

Leben

Gaberell Drachman schloss 1969 sein PhD-Studium an der University of Chicago (USA) ab und arbeitete anschließend als Assistent an der Ohio State University. 1973 wurde er als ordentlicher Professor an die Universität Salzburg berufen, wo er bis zu seiner Emeritierung als Professor 1995 und danach noch bis 2006 als lehrender Emeritus wirkte.

Sein wissenschaftliches Interesse galt vor allem der theoretischen Linguistik. Er hat aber auch Bedeutendes zur Erforschung der Kindersprache und der historischen Linguistik beigetragen. Seine besondere Leistung ist die Anwendung der generativen Grammatiktheorie in der Tradition Noam Chomskys auf das Neugriechische.

Gaberell Drachman hat sich außergewöhnliche Verdienste um die internationale Anbindung der Salzburger Linguistik erworben. So holte er 1979 die Summer School der Linguistic Society of America nach Salzburg, wo sie das erste und bisher einzige Mal außerhalb der USA stattfand. Im Bereich der Patholinguistik begründete er die Zusammenarbeit des Fachbereichs mit Salzburger Kliniken. Durch die Stiftung des Drachman-Malikouti-Preises für hervorragende Absolventen betrieb er aktive Nachwuchsförderung.

Quelle

  • Traueranzeige der Universität Salzburg, Salzburger Nachrichten