Heizkraftwerk Nord

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heizkraftwerk Nord in Itzling
Ausblick von Salzach-Treppelweg zum Heizkraftwerk Nord

Das Heizkraftwerk Nord ist ein Fernwärmeheizkraftwerk der Salzburg AG am Ende des Josef-Mayburger-Kais und direkt an der Westautobahn A 1 in der Stadt Salzburg.

Geschichte

1972 entstand das ursprüngliche Heizkraftwerk der Salzburger Stadtwerke auf dem Areal zwischen Alterbach, Salzach und Autobahn. Ursprünglich mit zwei Heizkesseln versehen musste 1974 auf Grund der hohen Nachfrage an Fernwärme ein dritter Kessel eingebaut werden. Hauptabnehmer war und ist Salzburgs dichtbesiedelster Stadtteil Lehen.

Anfang der 1990er Jahre sahen sich die Stadtwerke gezwungen, das Kraftwerk wegen neuer Luftgüte Grenzwerte zu erneuern. Die Architekten Marie-Claude Bétrix, Eraldo Consolascio und Eric Maier planten einen Neubau mit einem konischen Turm, der eine viereckige Grundfläche aufweist und 70 Meter weiter oben als dreieckiger Rauchfang endet. Das neue Heizkraftwerk, das als eines der ersten Beispiele herausragender Industrie-Architektur in Salzburg gilt, ging 1994 ans Netz.

Im Dezember 2011 wurde das Kraftwerk mit dem Wärmespeicher Heizkraftwerk Nord mit einem Speichernutzvolumen: 27 000 m³ ergänzt.

Technische Daten

  • Kraftwerkstype: Heizkraftwerk, Kraft-Wärme-Kopplung
  • Jahreserzeugung:
    • elektrisch 31 085 MWh
    • thermisch 158 530 MWh
  • Engpassleistung
    • elektrisch 13 500 kW
    • thermisch 49 500 kW

Bildergalerie

Quellen