Hauptmenü öffnen

Karin Köllerer

Karin Köllerer

Karin Köllerer (* 8. Oktober 1970 in Kuchl, Tennengau) ist eine ehemalige Salzburger Skirennläuferin.

Karriere

Bereits mit 18 Jahren stieg die Kuchlerin Karin Köllerer in den Weltcupzirkus ein. Am 22. Dezember 1990 erreichte sie in Morzine als 13. ihre ersten Punkte in der Kombination. Ihren ersten von vier Podiumsplätzen erzielte sie am 28. März 1993 im Slalom von Åre als Zweite.

1995 gewann Köllerer die Europacup Gesamtwertung. Im Jänner und Februar 2001 schaffte sie innerhalb eines Monats zwei weitere Podestplätze im Slalom, einen vor und einen nach der WM in St. Anton, bei der sie Platz sechs belegte. Karin Köllerer nahm auch an den Weltmeisterschaften 1996, 1997 und 1999 teil, belegte ein weiteres Mal Platz sechs, einmal Platz neun und schied drei mal aus.

Im Herbst 2001 startete sie die Saison mit einem Sieg im Nor-Am Cup in Amerika, bevor sie am 22. November 2001 im RTL von Copper Mountain als 10. ihre letzten Weltcuppunkte sammelte. Am 28. Dezember 2001 erklärte sie während des Weltcupwochenendes in Lienz ihren Rücktritt vom aktiven Sport, weil sie im darauffolgenden März ein Kind erwartete.

In 122 Weltcuprennen erreichte Karin Köllerer 4 Podiumsplätze.

Leben

Nach dem Ende ihrer Skikarriere konzentrierte sich Karin Köllerer auf ihre Rolle als zweifache Mutter. Sie gehört zu den wenigen Spitzensportlern, die glücklich auf ihre Karriere zurückblicken. "Ich hab es trotz vieler kleiner Verletzungen gut erwischt", sagt die Läuferin, die dem ÖSV-Team insgesamt zwölf Jahre angehörte. Dass sie nicht so viele Siege eingeheimst hat wie andere, stört sie nicht. Vielleicht ist ihr versöhnlicher Blick zurück auch der Grund, warum sie wieder zurück in den Skizirkus will. Neben einer Ausbildung als Sportjournalistin hat Karin Köllerer auch Prüfungen zur Technischen Delegierten im Skisport absolviert.

Privat sind sie und der zweimalige Super-G-Weltmeister und heutige FIS-Renndirektor der Damen, Atle Skaardal, seit langem ein Paar. Wenn der Norweger zu Hause ist, wird übrigens auch gerne mal fachgesimpelt. "Wir unterhalten uns oft über strittige Situationen." Karin Köllerer ist sicher, dass sie eines Tages zurückkehren wird in ihre geliebte Skiwelt. "Vielleicht als Managerin."

Karin Köllerer lebt heute in Oberalm.

Quellen

  • FIS Homepage
  • Tennengauer Nachrichten