Peter Kuzma

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Mag. Peter, eigentlich Piotr, Kuzma SSCC (* 20. Dezember 1967 in Wrocław [deutsch Breslau], Polnisch-Schlesien) ist ein in der Erzdiözese Salzburg tätiger katholischer Ordenspriester.

Leben

Kuzma besuchte Grundschule und Gymnasium in seiner Heimatstadt. Nach einem Informatikstudium, das er an der Universität Krakau absolvierte, trat er in Falkenstein in Polen ins Kloster des Ordens vom Heiligsten Herzen Jesu und Mariens (SSCC) ein. Nach sechs Jahren beendete er an der Universität von Breslau sein Theologiestudium. Am 25. Mai 1996 empfing er die Priesterweihe.

In der Folge wirkte er durch drei Jahre als Seelsorger in der Diözese Gurk-Klagenfurt und durch 15 Jahre in der Diözese Augsburg (Bayerisch-Schwaben), davon elf Jahre in Kempten im Allgäu (wo sein Orden eine Niederlassung hatte), zunächst als Kaplan und zuletzt bis August 2015 als Pfarrer.

Ab 1. September 2015 war er als priesterlicher Mitarbeiter in den Pfarren Embach, Lend und Dienten sowie am Bezirkskrankenhaus Zell am See tätig.[1]

Er übernahm als Pfarrprovisor mit 1. September 2016 die Pfarren Saalbach, Maishofen und Viehhofen,[2] mit 1. September 2018 die Pfarren Kirchberg in Tirol und Westendorf[3].

Quellen

Einzelnachweise

  1. Verordnungsblatt der Erzdiözese Salzburg, Nr. 60/2015
  2. www.maishofen.at
  3. Amt für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der Erzdiözese Salzburg: Was gibt es Neues? > Personalia der Erzdiözese Salzburg (18.06.2018)
Zeitfolge
Zeitfolge