Republik Polen

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Polen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Republik Polen ist ein ostmitteleuropäischer Staat.

Geografie

Polen grenzt an Russland, Litauen, Belarus (Weißrussland), die Ukraine, die Slowakei, Tschechien, Deutschland und die Ostsee.

Es hat eine Fläche von 312 679 km² und 38,5 Millionen Einwohner (2015).

Geschichte

Polen-Litauen bildete im späten Mittelalter und der frühen Neuzeit einen großen und zeitweise mächtigen Staat, der außer dem Großteil des heutigen Polen auch Litauen, einen Teil Lettlands, Weißrussland, einen kleinen Teil Russlands und einen beträchtlichen Teil der Ukraine umfasste.

Durch die drei polnischen Teilungen (1772, 1793, 1795) wurde dieser Staat auf die Nachbarstaaten Preußen, Russland und Österreich (das auf diese Weise Galizien erhielt) aufgeteilt.

Nach dem Ersten Weltkrieg erstand erneut ein polnischer Staat, der im Osten freilich deutlich kleiner ausfiel, als es der polnisch-litausche gewesen war. Im Zweiten Weltkrieg erfolgte eine neuerliche Aufteilung zwischen Hitlerdeutschland und der Sowjetunion. Nach dem Zusammenbruch Hitlerdeutschlands behielt zwar die siegreiche Sowjetunion größtenteils ihre Gebietsgewinne, das durch die deutsche Gewaltherrschaft schwer geprüfte Polen wurde aber wiedererrichtet und mit deutschen Gebieten (im Wesentlichen Pommern, Schlesien, südliches Ostpreußen) entschädigt; es verlagerte sich somit nach Westen. Durch Bevölkerungsaustausch mit der Sowjetunion, die Vertreibung der Deutschen und die Judenvernichtung während der Zeit der deutschen Besetzung entstand ein ethnisch sehr homogener Staat. Dieser war als Volksrepublik Polen (1945 bis 1989) ein sowjetischer Satellitenstaat mit einem totalitären kommunistischen Regime. 1989 befreite sich das Land von diesen Fesseln, 2004 trat es der Europäischen Union bei.

Salzburgbezüge

Rund 1 500 polnische Staatsbürger leb(t)en, arbeit(et)en oder studier(t)en Ende 2015 in Salzburg; die Tendenz ist steigend.

Bei den Polen zählt Salzburg zu den zehn beliebtesten Urlaubsdestinationen. Die Anzahl der polnischen Touristen stieg im Jahr 2014 gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent. Allein in der Wintersaison 2014/15 verbrachten fast 50 000 Polen ihren Urlaub im Salzburger Land.

So wurde Ende 2015 in der Stadt Salzburg ein Honorarkonsulat der Republik Polen errichtet. Dem neuen Honorarkonsul Dr. Michael Pallauf ist es auch ein erklärtes Anliegen, den Kontakt zwischen Polen und Salzburg wirtschaftlich, kulturell sowie touristisch zu forcieren. Denn Polen sei ebenfalls ein Land, das aufgrund seiner Geschichte sehr viel zu bieten habe, was bei uns oft unterschätzt werde. Auch die Beziehungen zwischen den Universitäten und Hochschulen möchte er intensivieren.

Zur Zeit, als ein Teil - das Kronland Galizien - zur Habsburgermonarchie gehörte und gegen Ende der Habsburgermonarchie hin, gab es einige Salzburgbezüge. So gab es Flüchtlinge aus Galizien in der Pinzgauer Bezirkshauptstadt Zell am See, ebenso im Lager Niederalm und Oberst Otto Scholz war mehrmals und jahrelang in Galzien stationiert.

Personen

Personen aus dem heutigen Polen waren oder sind

Historische Bezüge

Durch die im Jahr 1945 erfolgte Aufteilung Ostpreußens zwischen der Sowjetunion und Polen kam auch ein kleiner Teil des Siedlungsgebiets der 1731/32 vertriebenen Salzburger Protestanten (deren Nachkommen im Jahr 1945 umgekommen oder geflohen waren) zu Polen (insbesondere der Landkreis Angerburg sowie südliche Teile der ehemaligen Landkreise Angerapp und Goldap).

Weiterführend

Für Informationen zu Republik Polen, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quellen