Hauptmenü öffnen

Sozial-Pädagogisches Zentrum des Landes Salzburg

Sozial-Pädagogisches Zentrum des Landes - Luftbild
Vor dem Gebäude befindet die Bronzeplastik Mutter mit Kind von Eva Mazzucco.

Die Sozial-Pädagogisches Zentrum des Landes Salzburg (SPZ) ist eine betriebsähnliche Einrichtung des Landes Salzburg für Kinder und Jugendliche im Stadtteil Taxham in der Stadt Salzburg.

Inhaltsverzeichnis

Betriebsgegenstand

Das SPZ ist eine extramurale Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit schweren Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsproblemen, Lern- und Leistungsschwächen, des weiteren eine Kinderbetreuungseinrichtung zur entgeltlichen Betreuung von Kleinkindern bis zum Schuleintritt, sowie für Kinder und Jugendliche, die von der Jugendwohlfahrtsbehörde wegen Vernachlässigung, Missbrauch oder Verwahrlosung vorübergehend zur Betreuung übergeben werden.

Betriebsgegenstand Ist das Bereitstellen und Erbringen von sozialer Geborgenheit, Schutz und Betreuung, von Hilfen zur emotionalen und sozialen Entwicklung, sowie Hilfen bei Erziehung und Schulbildung.

Das Sozial-Pädagogische Zentrum gliedert sich in

  • Institut für Heilpädagogik (Ambulanz, Station, Tagesklinik)
  • MuK:KI (Mutter - Kind : Krisen - und Interventionsinstitut)
  • Tagesheim für Kleinkinder
  • Psychosoziales Versorgung- und Beratungszentrum für Kinder und Jugendliche (PVBZ)

Geschichte

Am 10. Juni 1955 wurde das "Landeskinderheim" im Gebäude Kleßheimer Allee 81 eröffnet und nahm den Betrieb auf.

Errichtet wurde das Gebäude mit Hilfe von Mitteln des Schwedischen Hilfswerkes. Als Wohlfahrtseinrichtung des Landes Salzburg war es für die Unterbringung von bis zu 40 Heimkindern konzipiert, wobei die Unterbringung nur tagsüber oder auch über Nacht erfolgen konnte. Gleichzeitig wurde die "Heilpädagogische Beobachtungsstation", eine Ergänzung zur heilpädagogischen Ambulanz in der Franziskanergasse, mit 12 Betten in einem Teilbereich des 1. Stockes eröffnet, um die heilpädagogische Betreuung von verhaltensauffälligen Kindern, sowie die zeitlich befristete Unterbringung und Pflege von sozial verwahrlosten Kindern zu übernehmen.

Am 23. September 1969 wurde im Neubau Kleßheimer Allee 83 das "Landessäuglingsheim" in Betrieb genommen, das im Parterre über 30 Plätze verfügte. Gleichzeitig wurde im 1. Stock des Neubaues das "Landes-Mutter- und Kindheim" für in Not geratene Mütter mit zwölf Betten eröffnet.

Etwa ab 1970 traten diese vier (damals noch eigenständigen) Einrichtungen unter dem Überbegriff der "Landesheime Taxham" gemeinsam auf. An Ort und Stelle wurde von der damaligen Anstaltenverwaltung im Zusammenwirken mit der Sozialhilfeabteilung eine gemeinsame Wirtschafts- und Verwaltungsstelle eingerichtet.

1990 werden die Landesheime Taxham in den Gebäuden Kleßheimerallee 81–83 werden mit Regierungsbeschluss vom 12. April 1990 zum "Sozial-Pädagogisches Zentrum des Landes Salzburg" zusammengefasst und neu strukturiert.

1994 erhält das Tagesheim für Kleinkinder eine Betriebsbewilligung als Kinderbetreuungseinrichtung für zwei Kindergruppen, durch Umbau und Erweiterung in den Jahren 1997–1998 kommt ab 1998 eine dritte Kindergruppe hinzu.

Am 10. Juni 2005 feiert das Sozial-Pädagogische Zentrum des Landes sein 50-jähriges Bestehen. 2007 wird das Mutter-Kind-Heim inMutter und Kind: Krisen und Interventionsinstitut um benannt, um die sozialpädagogischen Dienstleistungen für die Kinder im Auftrag der Jugendwohlfahrtsbehörden sichtbarer zu machen.

Rechtsträger

Rechtsträger des SPZ ist das Land Salzburg, vertreten durch das Amt der Salzburger Landesregierung (Abteilung 9).

Daten und Zahlen

Der Wirtschaftsplan und Dienstpostenplan des "Sozial-Pädagogisches Zentrum des Landes" sind Teil des ordentlichen Landeshaushalts[1] [2] [3]

Wirtschaftsplan LV2015 LV2014 RA2013
Ausgaben 3 671 3 670 3 673
Einnahmen 1 572 1 672  873
Differenz/Abgang 2 098 2 088 2 860

Die Ausgaben, im Wesentlichen für Personal, sind nur teilweise im MuK:KI durch die Jugendwohlfahrt gegenfinanziert. Das IHP und das THK wird als Abgang vom Rechtsträger Land als allgemeine Transferleistung an die Zivilgesellschaft aus allgemeinen Steuermitteln finanziert.

Adresse

Sozial-Pädagogisches Zentrum des Landes
Kleßheimer Allee 81–83
5020 Salzburg
Telefon: (06 62) 43 80 78
Telefax: (06 62) 43 80 78 - 10
E-Mail: spz81@salzburg.gv.at

Weblinks

Quelle