Kleßheimer Allee

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild
Kleßheimer Allee.jpg
Kleßheimer Allee
Länge: ca. 2000 m
Startpunkt: Hans-Schmid-Platz
Endpunkt: Schloss Kleßheim
Karte: Googlemaps

Die Kleßheimer Allee ist eine Straße in den Salzburger Stadtteilen Maxglan und Taxham.

Name

Benannt wurde die Straße nach Schloss Kleßheim, dem 1699 angelegten Lustschloss außerhalb der Stadtgrenzen. Die Allee zum Schloss wurde 1812 von den Bayern gebaut.

Verlauf

Kleßheimer Allee, Verlauf an der Nordseite von Taxham

Die Kleßheimer Allee ist knapp 2 000 Meter lang und verbindet den Hans-Schmid-Platz in Maxglan mit dem Schloss Kleßheim. Sie ist in ihrem Streckenabschnitt bis zur Peter-Pfenninger-Straße eine beliebte Ausweichroute für Fahrten zum Europark, zur Red Bull Arena und zur Westautobahn und daher in den letzten Jahren einem erhöhten Verkehrsaufkommen ausgesetzt. Ab der Stadtgrenze besteht auf der Kleßheimer Allee ein Fahrverbot und Landschaftsschutzgebiet.

Bildmitte: Kleßheimer Allee (vom Blickpunkt Kleßheim aus); links davon ist das Stadion, rechts das Bauhaus neu
Nördlicher Beginn der Kleßheimer Allee

Gebäude

In und an der Kleßheimer Allee befinden sich unter anderem die Pfarrkirche Taxham und das Lombardi-Zentrum der Erzdiözese Salzburg sowie die ehemalige Struberkaserne des österreichischen Bundesheeres.

Radar

In einer 40-km/h-Zone der Kleßheimer Allee befindet sich eine stationäre Radarbox.

Quellen