Stadtrennen Bad Reichenhall

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Stadtrennen Bad Reichenhall fand am 28. August 1949 als Rundstreckenrennen für Motorräder statt.

Streckenverlauf

Start war bei der Saline und Rathaus. Die Strecke führte durch die Ludwig Straße - Salzburger Straße - Mozart Straße - Bahnhof Straße - Liebig Straße - Innsbrucker Straße und Tiroler Straße wieder zur Saline.

Teilnehmer

Der überwiegende Teil der Teilnehmer stammte aus Deutschland. Aus Österreich waren unter anderem Peter Frohnwieser (senior), Willi Koch, Konrad Eckschlager mit Beifahrer Peter Friedhuber, Richard Felkl und Sepp Hofmann - alle aus Salzburg, Ida und Franz Ferstl aus Goldegg, Rudolf Runtsch und Leonhard Fassl aus Wien sowie Alexander Mayer aus St. Pölten gekommen.

Bei den Motorradfahrern aus Deutschland waren einige prominente Fahrer am Start: Friedrich Hillebrand (geborener Weißbacher und späterer Motorrad-Beiwagen-Weltmeister) mit Beifahrer Hermann Huber sowie Bernd Huser (deutscher Motorrad-Beiwagen-Staatsmeister) noch als Beifahrer im Boot. Bei den Solorennmaschinen waren Walter Zeller aus Hammerau (Motorrad-Vize-Weltmeister 1956 auf BMW 500), Heiner Fleischmann aus Amberg (mehrfacher deutscher Motorradstaatsmeister) und Hans Baltisberger aus Reutlingen (mehrfacher deutscher Motorradstaatsmeister) am Start gewesen. Also durchaus ein Rennen mit großen Rennfahrern der Vor- und Nachkriegszeit.

Quelle