FIS Alpine Ski WM 2013 Schladming

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die FIS Alpine Ski WM 2013 Schladming ist eine internationale Sportveranstaltung im steirischen Ennstal, das zusammen mit Teilen des östlichen Pongaus den Ennspongau bildet. Dieser Artikel beschäftigt sich mit Informationen rund um Alpine Ski WM 2013 im Zusammenhang mit Salzburg und Salzburgern sowie Fremdenverkehrswirtschaftlichen Aspekten, die auch "grenzübergreifend" (Steiermark - Salzburg) von Interesse sein können.

Allgemeines

Die Sportveranstaltung findet vom 4. bis 17. Februar 2013 mit Bewerben auf der Planai im Gebiet der Stadt Schladming und der Gemeinde Rohrmoos-Untertal]] statt. Über den genauen Zeitplan der Veranstaltungen informieren Tagespresse sowie zahlreiche Internetseiten, daher nimmt das Salzburgwiki davon Abstand, diese Daten hier nochmals aufzulisten.

Das Schwesternwiki des Salzburgwikis, das EnnstalWiki, beschäftigt sich ebenfalls mit diesem Sportereignis und sammelt(e) Informationen rund um die Vorbereitungen der Veranstaltung und mit kritischen Medienberichten.

Official Airport

Official Airport für die sportliche Großveranstaltung der Alpinen Ski WM 2013 kann sich der Salzburg Airport W. A. Mozart seit dem 26. September 2012 ganz offiziell nennen. Vom Flughafenterminal aus ist man in nur knapp eine Stunde über die Tauernautobahn im WM-Austragungsort Schladming.

Salzburger Unternehmen sind Lieferanten

Hutter Holzindustrie

Hutter Holzindustrie, ein Unternehmen im Lungauer St. Michael im Lungau, lieferte das Holz für die Decke des Medienzentrum der FIS Alpine Ski WM 2013 Schladming.

Zwei Betriebe aus Ebenau

Zwei Ebenauer Handwerksbetriebe, Glas & Rahmen GmbH und Stahl & Alu GmbH haben bei der Vollendung des Skygate]], dem Tor der Sieger im Zielraum der Planai]] mitgearbeitet. Das Skygate erhielt von den Salzburger Betrieben eine komplexe Schrägverglasung, ein Panoramafenster zum Öffnen sowie thermisch getrennte Glasaufnahmeprofile. Für den Glasexperten Fritz Brucker war die größte Herausforderung, das anspruchsvolle Projekt in nur drei Wochen umsetzen zu müssen. Wegen des Zeitfensters hatten andere Firmen abgewinkt. Ein Projekt der Größe nimmt üblicherweise zehn Wochen in Anspruch. Mitte Dezember 2012 begann die Montage. Mit einer Neun-Mann-Truppe, einem 100-Tonnen-Kran und zwei Hebebühnen, die gegen das Abrutschen im Zielgelände gesichert werden mussten, wurden die 500 Kilogramm schweren Glasplatten in rund 20 Metern Höhe montiert - mit Schnee und Wind als "Baugehilfen"[1].

Kongress Gastro­nomie Salzburg

Josef Voithofer mit seinem Unternehmen Kongress Gastro­nomie Salzburg betreut den WM-Treff in Haus im Ennstal der Alpine Ski WM 2013 - Ski-Nation Deutschland|enns:Ski-Nation Deutschland]][2].

ÖBB

Die ÖBB werden im Zweistundenintervall Züge von Salzburg aus nach Schladming führen, wo extra für die Weltmeisterschaft der Bahnhof Schladming|Bahnhof Schladming]] um mehrere Millionen Euro erneuert wurde.

Veranstaltungen

Im Rahmen der FIS Alpinen Ski WM 2013 Schladming ist das Oberelsass, Teil der Region Elsass, vom 4. bis zum 17. Februar 2013 mit einer touristischen und gastronomischen Botschaft auf dem Hauptplatz von Schladming vertreten. Weitere kulturelle Veranstaltungen, die parallel zu den Skibwerben in Schladming stattfinden, findest du im EnnstalWiki[3].

Zu Bild- und Textbeiträgen im Schwesternwiki, dem EnnstalWiki

  • 6. Februar 2013: Schladming am Eröffnungstag der Alpinen Ski WM 2013 - ein Lokalaugenschein]]
  • 5. Februar 2013: Eröffnungsfeier der Alpinen Ski WM 2013 in Schladming

Weblinks

Zu den Rennbeschreibungen und -ergebnissen

  • siehe Weblinks

Quellen

  • Beiträge im Salzburwiki

Weblinks

Einzelnachweise