Franz Moser (Grödig)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz Moser (* 16. August 1897 in Thalgau; † 9. September 1973 in Salzburg)[1] war ein Salzburger SPÖ-Politiker, insbesondere Bürgermeister der Flachgauer (Markt-)Gemeinde Grödig.

Leben

Franz Moser war der Sohn des evangelischen Gastwirts Christof Moser (* 7. November 1859) und seiner katholischen Frau Paula, geborene Reitsammer.[2] Er war gelernter Maschinenschlosser und Dreher. Während des Ersten Weltkrieges arbeitete er in der Waffenfabrik Steyr (.), dann wieder in Thalgau. 1927 kam er nach Grödig. Von 1945 bis 1949 war er SPÖ-Obmann in Grödig, zeitweise auch Bezirksobmann im Flachgau. 1946 wurde er zum Bürgermeister der Gemeinde Grödig gewählt und blieb dies bis 1964.

Auszeichnungen

In Anerkennung seiner Verdienste verlieh ihm die Marktgemeinde Grödig ihre Ehrenbürgerschaft.

Quelle

  • Kaut, Josef: Der steinige Weg. Geschichte der sozialistischen Arbeiterbewegung im Lande Salzburg. 2. Aufl. Salzburg (Graphia) 1982, S. 246.

Einzelnachweise

Zeitfolge