Fritz Schweiger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

O. Univ.-Prof. Dr. Fritz Schweiger (* 1942 in Wien) ist ein international renommierter Mathematiker und emeritierter Professor für Mathematik und Didaktik der Mathematik an der Paris-Lodron-Universität Salzburg.

Leben

Nach der Promotion (1964) wurde Dr. Schweiger zum Universitäts-Assistenten der Universität Wien ernannt. Im Jahr 1968 wurde er habilitiert, 1969 als Professor für Mathematik an die Universität Salzburg berufen.[1]

Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Beschäftigung waren Didaktik der Analysis, Fundamentale Ideen sowie Mathematik und Sprache.[1]

Ein Anliegen war Schweiger auch die Vermittlung des Faches Mathematik in der Schule. Er war einer der Initiatoren der Schulpraktika und arbeitete an den Projektlehrplänen für die Oberstufe mit.[2]

Prof. Schweiger war von 1987 bis 1989 Rektor sowie mehrfach Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.[3]

Er unterrichtet auch an der im Jahr 2012 gegründeten School of Education der Universität Salzburg[1] und war 36 Vorstandsmitglied des Katholischen Bildungswerkes Salzburg, davon 24 Jahre als dessen Vorsitzender.[4]

Schweiger ist auch Präsident des Vereins der Freunde des Mozarteumorchesters sowie Vorsitzender des Katholischen Akademikerverbandes.[2]

Auszeichnungen

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Joachim Dalfen

Rektor der Universität Salzburg
1987–1989
Nachfolger

Theodor W. Köhler

Zeitfolge