Josef Achleitner (Musiker)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Achleitner (* 13. Jänner 1823 in Frasdorf in Bayern; † 5. März 1891 in Salzburg) war ein populärer Musiker, Zitherspieler, Komponist und Instrumentallehrer.

Leben

Beruflich war Josef Achleitner sehr erfolgreich, denn er unternahm vier große Reisen: 1853 nach Jerusalem, 1856 nach Ägypten und Istanbul, 1859 nach Damaskus, Baalbeck und Bagdad, 1869 nach New York, Philadelphia und Baltimore in Nordamerika. In Athen war er königlich-griechischer Kammervirtuose.

Josef Achleitner lebte mindestens seit 1874 bis zu seinem Tode am Mönchsberg in Salzburg.

Sein Haus war der Nachfolgebau des alten Kapitelthurmes.[1] Der neuerbaute Turm wurde unter dem Namen Achleitner's Thurm bekannt.

In einer Erklärung des Zündholzfabrikanten Ludwig Achleitner, der ebenfalls am Mönchsberg wohnte, aber im Johannes-Schlössl, steht jedoch, dass der Zitherspieler Josef Achleitner im Konstantinturm wohnte, also bei der Richterhöhe.[2] (siehe dazu auch im Artikel Kupelwieserschlössl).

Quellen

Einzelnachweis

  1. Zillner I, Seite 50
  2. Quelle ANNO, Salzburger Zeitung, Ausgabe vom 13. September 1866, Seite 4