Josef Achleitner (Musiker)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Achleitner (* 13. Jänner 1823 in Frasdorf in Bayern; † 5. März 1891 in Salzburg) war ein populärer Musiker, Zitherspieler, Komponist und Instrumentallehrer.

Leben

Beruflich war Josef Achleitner sehr erfolgreich, denn er unternahm vier große Reisen: 1853 nach Jerusalem, 1856 nach Ägypten und Istanbul, 1859 nach Damaskus, Baalbeck und Bagdad, 1869 nach New York, Philadelphia und Baltimore in Nordamerika. In Athen war er königlich-griechischer Kammervirtuose.

Josef Achleitner lebte mindestens seit 1874 bis zu seinem Tode am Mönchsberg in Salzburg.

Sein Haus war der alte Pulverturm (Kapitelthurm), errichtet etwa 1552, samt ehemaligen Pulvermagazin.[1] Der Turm wurde unter dem Namen Achleitner's Thurm bekannt.

In einer Erklärung des Zündholzfabrikanten Ludwig Achleitner, der ebenfalls am Mönchsberg wohnte, aber im Johannes-Schlössl, steht jedoch, dass der Zitherspieler Josef Achleitner im Konstantinturm wohnte, also bei der Richterhöhe.[2] (siehe dazu auch im Artikel Kupelwieserschlössl).

Das Grundstück wurde später mit dem Besitz der Villa Grasmayr vereint.

Quellen

Einzelnachweis

  1. Zillner I, Seite 50
  2. Quelle ANNO, Salzburger Zeitung, Ausgabe vom 13. September 1866, Seite 4