Josef Egger (Zell am See)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Egger MBA (* 23. März 1959 in Taxenbach, Pinzgau) ist Unternehmer und Politiker der Neos.

Leben

Ausbildung und Beruf

Egger besuchte Volks- und Hauptschule in Taxenbach, dann den Polytechnischen Lehrgang im nahegelegenen Lend. Hier absolvierte er sodann bei der Salzburger Aluminium AG eine Lehre zum Maschinenschlosser, bevor er 1978/79 beim Bundesheer den Präsenzdienst leistete.

In der Folge unterzog er sich einer Umschulung auf diverse Tätigkeiten im Baugewerbe.

Von 1983 bis 1991 arbeitete er als Abteilungsleiter eines mittelständischen Baustoff-Produktionsbetriebes in Maishofen. Seit 1991 ist er in Zell am See als selbständiger Unternehmer im Bauhilfs- und Baunebengewerbe tätig (Josef Egger & Co Pflasterbau- und Erdbau GmbH).

Seine Ausbildungen ergänzte er von 2010 bis 2013 durch ein berufsbegleitendes Master-Studium mit Schwerpunkt Betriebswirtschaft und internationale Unternehmensführung an der Österreichischen Managerakademie in Wien (2013 MBA), 2014 begann er das weitere berufsbegleitende Master-Studium "Organisation und Management".

Politik

Egger wurde bei der Gemeindevertretungswahl 2014 auf einem ÖVP-Listenplatz in die Gemeindevertretung von Zell am See gewählt; von 2014 bis 2016 war er auch Stadtrat und für ein Ressort "Zukunft und Controlling" verantwortlich.[1]

Bei der Landtagswahl 2018 kandidierte er für die Neos und wurde nach deren Einzug in den neugewählten Landtag zum Klubobmann der dreiköpfigen Fraktion gewählt.

Privates

Egger ist vierfacher Familienvater.[1]

Quellen

Weblinks

Einzelnachweise