Karfreitagsratschen

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ministranten beim Karfreitagsratschen in Thalgau (Bild v. 2.4.2010)

Die Karfreitagsratschen treten am Karfreitag und Karsamstag als Ersatz für die verstummenden Kirchenglocken in Aktion. Im Herbst 2015 wurde es in die Liste der immateriellen UNESCO Kulturerbe aufgenommen[1].

Der Brauch

Am Gründonnerstag läuten die Kirchenglocken zum letzten Mal, bevor sie (der Legende nach) zur Erinnerung an das Leiden des Herrn verstummen und nach Rom fliegen.

Die Ratschenbräuche sind in den Pfarren etwas unterschiedlich. In Thalgau ist dafür der Ausdruck "Kleppern" geläufig. Die Kleppergruppe ist Karfreitag und Karsamstag um 6 Uhr früh, um 11 Uhr vormittags (nur um die Kirche herum) und um 12 Uhr mittags in Aktion, wobei der etwas abseits befindliche Pfarrhof als Ziel gilt. Von dort kehrt die Gruppe auf einer anderen Wegroute wieder zur Kirche zurück.

Der Klepperauftritt erfordert stets alljährlich zuvor einige Übungszusammenkünfte.

Georg Wieser bei der Kleppererzeugung

Aufbau der Klepper

Die KLepper besteht aus einem kleinen und dünnen Hartholzbrettbrett mit Haltegriff, auf dem darüber beweglich gelagerte kleine Holzhämmer durch Auf- und Abbewegen auf das Brett klopfen, wodurch ein lautes Schlaggeräusch entsteht. Die Klepper werden in Thalgau von einem einheimischen Wagner erzeugt. Das Holz bezieht er von Bauern in der Umgebung von Thalgau. Die Holzqualität spielt bei der Ratschenerzeugung eine wesentliche Rolle, damit sich das Holz nicht verzieht und die freie Beweglichkeit der KLepperhämmer gewährleistet ist. Pro Klepper beträgt die Erzeugungsdauer einige Tage, weil dazu unzählige Arbeitsschritte notwendig sind.

Die örtliche Pfarre ist ein wesentlicher Klepperabnehmer, weil die Ministranten mit Ratschen für die Karwoche ausgestattet werden.

Bildergalerie

weitere Bilder

 Karfreitagsratschen – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblink

Quelle

Einzelnachweis

  1. Salzburger Nachrichten, 29. September 2015