Rudolf Mair

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dipl.-Päd. Rudolf Mair (* 1963) ist Landesschulinspektor für Sonderpädagogik und angehender Bildungsdirektor für Salzburg

Leben

Rudolf Mair war Sonderschullehrer und Lehrergewerkschafter und seit 2008 Landesschulinspektor für Sonderpädagogik.

Nach dem Verzicht von Johannes Plötzeneder war der 55-Jährige am 18. Mai 2018 der einzige Kandidat für die Leitung der Bildungsdirektion für Salzburg, die ab 1. Jänner 2019 den Landesschulrat für Salzburg ersetzt. Am 1. Juli 2018 trat er als Bildungsdirektor zuständig für 361 Schulen mit rund 73 000 Schülern und 9 000 Lehrern an.[1]

Quelle

Einzelnachweis

  1. Salzburger Nachrichten, 27. Juni 2018
Zeitfolge
Vorgänger

Johannes Plötzeneder

Bildungsdirektor der Bildungsdirektion Salzburg
seit 2018
Nachfolger