Dorothea Porsche Saal

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorothea Porsche Saal Außenansicht
Dorothea Porsche Saal
Terrasse

Der Dorothea Porsche Saal ist ein Veranstaltungssaal in Salzburg-Langwied.

Allgemeines

Der Dorothea Porsche Saal wurde in den Jahren 2006 bis 2008 als Festsaal der benachbarten Rudolf Steiner Schule nach den Entwürfen des deutschen Architekten Jens Peters erbaut. Die organische Bauweise ist geprägt von einem offenen Raumkonzept, das genügend Spielraum für kreativen Geist und dessen Wirkung lässt.

Bis Anfang 2018 diente der Saal neben seiner Aufgabe als Festsaal vor allem als Veranstaltungssaal des Odeïon Kulturforum Salzburg, das sich mit seinem Programm aus Schauspiel, Kinder- und Jugendtheater, Jazz- und Weltmusik, sowie Chorkonzerten und Workshops als Kulturinstitution etablierte. Das Odeïon musste am 30. Jänner 2018 jedoch Insolvenz anmelden.

Der Veranstaltungssaal

Der Dorothea Porsche Saal ist ein professionell ausgestatteter Mehrzwecksaal und exzellent für Theateraufführungen, Konzerte und Präsentationen geeignet. Durch die Abstufung der Sitzreihen wird jedem Besucher beste Sicht auf die Bühne geboten. Weiters zeichnet sich der Saal durch seine hervorragende Akustik aus, renommierte Orchester nutzen ihn gerne als Proben- und Aufnahme-Ort.

Fakten zum Saal

  • Platz für 355 Besucher
  • die Bühne misst 120 m²
  • kann bei Bedarf auf 280 m² erweitert werden
  • verfügt über eine hochwertige Licht- und Tonanlage
  • eine weitere Besonderheit des Dorothea Porsche Saals ist eine Freiluftbühne

Anfahrt

Adresse

Dorothea Porsche Saal
Waldorfstraße 13
5023 Salzburg-Langwied

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise