Helmut Uitz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Helmut Uitz (* 8. April 1946 in Klagenfurt, Kärnten) ist ein Salzburger Erwachsenenbildner.

Leben

Uitz studierte an der Universität Salzburg Geschichte (mit Schwerpunkt 20. Jahrhundert) und Pädagogik. Er dissertierte über das Thema „Die Österreichischen Kinderfreunde und Roten Falken 1908–1938“. Im Oktober 1975 wurde er zum Doktor der Philosophie promoviert.

In der Folge arbeitete er als Erwachsenenbildner und Bildungsmanager.

Im November 1974 begann er bei der Salzburger Volkshochschule. Ab 1. Jänner 1976 war er Direktor-Stellvertreter mit den Zuständigkeitsbereichen Zweigstellenorganisation, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing sowie Pädagogische Angelegenheiten. Vom 1. Jänner 1985 bis zum Juli 1988 war er Direktor der Salzburger Volkshochschule.

Von 1. August 1988 bis 2009 war er Direktor des Berufsförderungsinstituts der Kammer für Arbeiter und Angestellten für Salzburg. Bis 1997 war er zugleich Leiter der Bildungspolitischen Abteilung der Kammer für Arbeiter und Angestellten für Salzburg.

Bis 2006 war Uitz auch Lehrbeauftragter an der Universität Bern sowie am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung in St. Wolfgang.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Karl Hauser

Direktor des Berufsförderungsinstituts Salzburg
1988 – 2009
Nachfolger

Werner Pichler

Zeitfolge
Vorgänger

Wilhelm E. Mallmann

Direktor der Salzburger Volkshochschule
1985 – 1988
Nachfolger

Heinrich Salfenauer