Johann Paul Miller

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann Paul Miller (* 1730; † 2. April 1799 ebenda[1]) war Schulleiter der Volksschule Zell am See, Mesner und Kirchenschreiber der Pfarre Zell am See.

Leben

Johann Paul Miller war seit 1746 Lehrer in Thalgau und kam über die Volksschule Saalfelden 1766 an die Volksschule Zell am See.

Dort übernahm er auch den Mesnerdienst, die Leitung des Kirchenchors und wurde Schreiber der Kirchenverwaltung. Noch 1766 sorgte er für die Erweiterung des Schulhauses.

Nach dem Tod seiner Frau Franziska (* 29. September 1742 in Zell am See; † 1774 ebenda), der Tochter seines Vorgängers Nikolaus Wimmer[2], heiratete er 1774 erneut[3]. Seit 1793 half ihm sein Sohn Franz bei der Lehrertätigkeit. 1796 übergab er seinem Sohn Franz Miller den Mesner-, Schul- und Chordienst.

Quelle

Einzelnachweis

Zeitfolge
Vorgänger

Nikolaus Wimmer

Schulleiter der Volksschule Zell am See
17661796
Nachfolger

Franz Miller