Kaltenhauser Kardinal

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Kaltenhauser Kardinal ist ein körperreicher, roter Doppelbock, untergärig, mit milder Kellerhopfung.

Beschreibung

Er überzeugt mit kupferroter Farbe mit Rubin-Reflexen. Der Schaum ist dicht creme-farbig mit rötlichem Einschlag. Im Geruch sind deutliche Hopfennoten mit Grapefruit- und Mangoanklängen wahrnehmbar, auch zarte Karamell-Töne sind zu riechen. Nach dem karamelligen Antrunk entfalten sich rasch Cognac- und Pflaumenaromen, eine wärmende, leicht alkoholische Note unterstreicht den Charakter des Bieres, der durch eine exotische Aromatik aus der Kellerhopfung mit Cascade-Hopfen perfekt ausbalanciert wird. Das Starkbier hat eine Stammwürze von 19 % und einen Alkoholgehalt von 8,2 Vol. %. Die Edition ist in einer Sektflasche 0,75 l abgefüllt.

Das Hofbräu Kaltenhausen war über Jahrhunderte hinweg die Brauerei der Erzbischöfe in Salzburg. Die Kraft und die tiefrote Farbe der Jahresedition 2013 sollen diese Assoziation zum Ausdruck bringen. Der Auftritt mit Flaschenkapsel, Flaschenanhänger und Geschenkkarton ist, dem Namen entsprechend, in Rot und Gold gehalten.

Die Sonderedition wurde im Jahr 2013 in der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen der unter der Leitung von Braumeister DI Dr. Günther Seeleitner gebraut und in einer Auflage von rund 7 100 Flaschen abgefüllt.

Quellen