Kriegerdenkmal Neumarkt am Wallersee

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kriegerdenkmal Neumarkt am Wallersee

Das Kriegerdenkmal in der Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee ist eine Gedenkstätte zur Erinnerung an die Gefallenen des Ersten und des Zweiten Weltkrieges.

Geschichte

Das Kriegerdenkmal ist aus dem alten Marktbrunnen entstanden. Dieser stand an der Hauptstraße vor dem ehemaligen Gasthaus zur Traube, in dem sich heute die Raiffeisenbank Köstendorf-Neumarkt-Schleedorf befindet. Der Marktbrunnen wurde nach dem Ersten Weltkrieg 1921 zum Kriegerdenkmal umgebaut.

Später musste es an seinem Standort dem zunehmenden Verkehr weichen und wurde beim Kirchenbezirk zwischen dem Schanzhäusl und der Volksschule Neumarkt am Wallersee neu aufgebaut.

In den Jahren 1950-1951 wurde es mit den Namen der im Zweiten Weltkrieg Gefallenen ergänzt.

Quelle