1912

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahre

 |  19. Jahrhundert |  20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
 |  1880er |  1890er |  1900er |  1910er | 1920er | 1930er | 1940er |
◄◄ |   |  1908 |  1909 |  1910 |  1911 |  1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1912:

Ereignisse

In diesem Jahr
... wird Eduard Büchlmann Tierarzt in Mittersill
... beginnt der Bau der Filialkirche Herz Jesu Oberweißburg
... wird Johann Stainer als Vertreter der Handels- und Gewerbekammer Abgeordneter zum Salzburger Landtag
... wird der der Stab sowie das I., II. und IV. Bataillon des K.u.k. Infanterieregiment Nr. 75 nach Salzburg verlegt
... wird die Freiwillige Feuerwehr Göriach gegründet
...: wird Leonhard Steinwender zum Priester geweiht
... kommt es zur Teilelektrifizierung von Obertrum (Kirche und Brauerei Sigl)
... erhält Franz Kulstrunk den Professorentitel
... wird die Neue König-Villa von Eugène und Gabriele Koenig in St. Gilgen erbaut
... kauft die Gemeinde Bad Gastein die Heilquellen von den Habsburgern zurück
... erwirbt Martin Hartl die Ruine des Schlosses Dorfheim in Saalfelden und baut es wieder auf
... wird der Skiklub Saalfelden als "Wintersportverein Saalfelden" gegründet
... erwirbt die Familie Hauser das Hotel Restaurant Zistelalm, in deren Besitz sich das Haus noch heute befindet
... beginnt Herbert von Karajan seine pianistische Ausbildung bei Franz Ledwinka
... geht das Wasserkraftwerk Nassfeld (Schaukraftwerk Nassfeld) in Betrieb
... wird das Salzburger Lehrerhaus eröffnet
... wird der St. Johanner Rinderzuchtverein gegründet
... wird der ATSV Salzburg gegründet
... wohnt Hermann Bahr im Schloss Arenberg (bis 1922)
... gründet Karl Rotschopf den "Allgemeinen Arbeiter-Turnverein" in Gnigl/Itzling
... wird das Brauhaus im Augustiner Bräu Mülln gebaut
... leitet Andreas Mudrich den Umbau und die Neuaufstellung des Salzburger Landesarchivs und die Herausgabe des Inventars des Archivs
... wird Franz Moßhammer Gemeinderat in Bischofshofen
... tritt Wilfried Watteck in den Salzburger Landesdienst ein
... wird der erste Bauabschnitt des Hotel Bristols in Gastein vollendet
... geht aus der Skiabteilung der Wintersportvereinigung Badgastein der Skiclub Bad Gastein hervor
... Anton Hufler wird Aushilfslehrer an der Volksschule Wagrain
Jänner
11. Jänner: Levin Graf Schaffgotsch, Landespräsident des Herzogtums Salzburg, wird zum k.k. Geheimen Rat ernannt
14. Jänner: eröffnet Bernhard Girstenbrey den "Zentral-Kinematograph" im ehemaligen Bergerbräu in der Linzer Gasse (späteres Central-Kino)
25. Jänner: Ernst Sompek wird Leiter der Salzburger Liedertafel
Februar
15. Februar: Franz Wolf, der bisher schon Film-Operateur und Betriebsleiter des Salzburger Lifka-Kinos ist, übernimmt nun auch die technische Leitung des Salzburger Zentral-Kinematograph
22. Februar: Friderica Derra de Moroda tritt erstmals als freie Tänzerin auf
März
4. März: wird das Vierzehner-Komitee in Thalgau auf­gelöst und der Verschöne­rungsverein gegründet
April
13. April: nach Josef Kollmanns Ableben wird dessen ehemaliger Schüler Hans Freudlsperger zum Fischereidirektor der k. k. Landwirtschaftsgesellschaft und zum Nachfolger in der Fischzucht ernannt
15. April: wird die Satzung des Verschönerungsverein Thalgau behördlich genehmigt
Mai
9. Mai: in Maishofen beginnt das Salzburger Landesverbandsschießen
12. Mai:
... in Maishofen endet das Salzburger Landesverbandsschießen
... erster Motorflug in Salzburg von Karl Illner über dem Maxglaner Exerzierfeld mit einer Etrich-Taube
19. Mai: erklärt Fanny von Lehnert in einem Brief an Major Gustav Edlen von Pelikan, ihre Sammlung an Gemälden und kunstgewerblichen Objekten nach ihrem Tod dem Salzburger Museum Carolino Augusteum vermachen zu wollen
28. Mai: macht Auguste Caroline Lammer, die bisher einzige österreichische, Bankgründerin, ihre Führerscheinprüfung für die selbständige Lenkung eines Krafwagens mit Explosionsmotor in Salzburg
Juli
14. Juli:
... wird Georg Brendel zum Pfarrer geweiht
... findet das "1. Thalgauer Sommerfest" statt
16. Juli: beginnt die dritte internationale Alpenfahrt
27. Juli: endet die dritte internationale Alpenfahrt
August
19. August:
... der Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand fährt mit der Gaisbergbahn und es kommt dabei zu einem peinlichen Zwischenfall
... meldet der Saalfeldener Kaufmann Peter Lederer sein Patent für "Kinder Griess" bei der Handels- und Gewerbekammer für das Herzogtum Salzburg an
September
7. September: wird Max Ott zum Salzburger Bürgermeister gewählt
Oktober
1. Oktober: Dr. Paul Steinwender beendet seine Tätigkeit als Notar in Salzburg
4. Oktober: Georg Oberhofer wird Stiftspropst des Kollegiatstifts Seekirchen
17. Oktober: das 1883 eröffnete Untersberghaus, heute Zeppezauerhaus mit meteorologischer Station brennt aus
Dezember
1. Dezember: die Expositur Itzling wird zur selbständigen Pfarre Itzling[1]
10. Dezember: lässt Heinrich Kiener I. bei der Handels- und Gewerbekammer des Herzogtums Salzburg den Namen Goldbräu markenrechtlich geschützt
30. Dezember: kauft der bisherige Pächter Hermann Hauser das Hotel Restaurant Zistelalm

Geboren

In diesem Jahr
... Richard von Lonski , Forstanwärter in der Herrschaft Blühnbach
... Fred Kraus in Salzburg, Kabarettist, Schauspieler, Sänger, Fernsehregisseur und Fernsehproduzent
Jänner
1. Jänner: Josef Pfeffer in Wien, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
Februar
1. Februar: Andreas Kreuzeder in Nußdorf am Haunsberg, Msgr. Hofrat Dr., Direktor des Erzbischöflichen Privatgymnasiums Borromäum
11. Februar: Reinhard Nikolaus Karl Spitzy in Graz, österreichischer, bzw. deutscher Diplomat, NS-Funktionär und persönlicher Referent des deutschen Diplomaten und späteren Außenministers Ribbentrop
15. Februar: Sebastian Hinterseer in Lofer, Lehrer, Heimatforscher und Autor
März
6. März: Gerardo Reichel-Dolmatoff in Salzburg, Anthropologe
Mai
17. Mai: Sándor Végh im siebenbürgischen Klausenburg (Kolozsvár), österreichischer Dirigent und Violinist ungarischer Abstammung
20. Mai: Heinz Palme, Skispringer der Sepp Bradl-Ära
Juni
2. Juni: Karl Kofler in Marosvécs Wetsch oder Brancovenesti, Ungarn, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
Juli
25. Juli: Kurt Jonak, Leiter der Abteilung X (Wirtschaft und Wohnungswesen) des Amtes der Salzburger Landesregierung, Mitglied (ÖVP) des Salzburger Gemeinderates
August
1. August: Martin Gay in Böhlitz-Ehrenberg, Kreis Leipzig, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
5. August: Johann Desch in Salzburg; Kanonikus, Geistlicher Rat,römisch-katholischer Pfarrer von Henndorf
September
10. September:
... Ernst Flatscher, Direktor der Volksschule Oberndorf
... Mathias Armstorfer in Michaelbeuern, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
11. September: Aldo von Pinelli in Cervara di Roma, italienischer Schriftsteller, Liedtexter, Drehbuchautor und Filmproduzent
Oktober
2. Oktober: Max Reisch in Kufstein, Tirol; Reiseschriftsteller, Geograf, Journalist und Orientfachmann
17. Oktober: Eligius Scheibl, Dr., Kommerzialrat, Vertreter einer bekannten Salzburger Goldschmiededynastie
31. Oktober: Jean Améry in Wien, Journalist
November
In diesem Monat
... Friedrich Mairhuber, Salzburger Insektenforscher
4. November: Leonhard Lüftenegger in Tamsweg, Domdechant, Bischofsvikar, Apostolischer Protonotar und Prälat
6. November: Franz Schirlbauer, Direktor des 3. Bundesgymnasiums (Musischen Gymnasiums) Salzburg
11. November: Hans Sammel, deutscher Unternehmer und Erfinder der Fahrenden Inseln am Wolfgangsee
20. November: Edith Morpurgo in Salzburg, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
Dezember
1. Dezember:
... Karl Kainberger in Salzburg, Fußballspieler beim SAK 1914; Olympia-Medaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin
... Roman Hinterhöller, der 54. Abt der Benediktinerabtei Michaelbeuern
2. Dezember: Franz Braumann in Huttich bei Seekirchen am Wallersee, Volksschullehrer und Schriftsteller
13. Dezember: Adolf Laudon, Fußballspieler, Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin
23. Dezember: Stefan Rehrl in Obertrum, Prälat o. Univ.-Prof. DDDr., Professor für Moraltheologie an der Universität Salzburg und zeitweilig deren Rektor
30. Dezember: Heinrich Rettenbacher am Brunaugut in St. Koloman, Sattler und Bürgermeister von Abtenau
31. Oktober: Jean Améry in Wien, Journalist

Gestorben

Jänner
1. Jänner: Franz Graf Bellegarde, Bezirkshauptmann von Tamsweg
3. Jänner: Felix Dahn in Breslau, Schriftsteller, Historiker und Jurist
Februar
4. Februar: Josef Eberhart in Saalfelden, Friseur, Bürgermeister der Marktgemeinde Saalfelden, Abgeordneter zum Salzburger Landtag
10. Februar: Irma von Troll-Borostyáni, Schriftstellerin und Salzburgs erste Frauenrechtlerin
27. Februar: Pirmin Lindner in Salzburg; Pater O.S.B. in St. Peter und einer der bedeutendsten Historiker des Benediktinerordens
März
6. März: Josef Kollmann in Salzburg, Fischereireferent und Fischereidirektor der k. k. Landwirtschafts-Gesellschaft in Salzburg und Leiter der Fischzucht-Anstalt Hintersee
Mai
19. Mai: Franz Wolfgang Mayr, Besitzer vom Gablerbräu
Juni
2. Juni: Albert Buchstätter, der erste Salzburger Pilot, begraben in Oberndorf
August
17. August: Karl Mauracher, Stiftspropst des Kollegiatstifts Seekirchen.
Oktober
1. Oktober: Caspar Mösenbacher, Schulleiter der Volksschulen in Kleinarl, Ebenau und Morzg
24. Oktober: Paul Steinwender in Salzburg, Dr., Jurist
November
6. November: Franz Schirlbauer, Direktor des 3. Bundesgymnasiums (Musischen Gymnasiums) Salzburg
Dezember
22. Dezember: August Girardi im Leprosenhaus in Salzburg, Weinhändler

siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1912 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1912"

Fußnoten

  1. Quelle ANNO, Salzburger Chronik, Ausgabe vom 30. November 1925, Seite 4