Manfred Rothschädl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hofrat Manfred Rothschädl (* 14. November 1941 in Lamprechtshausen) ist pensionierter Landesschulinspektor und ehemaliger Präsident des Salzburger Zivilschutzverbandes.

Leben

Die Großmutter des gebürtigen Bürmoosers betrieb eine Gemischtwarenhandlung (später Hischenhuber, heute Grizzly) in Bürmoos-Zehmemoos. Die Familie übersiedelte nach Salzburg, wo er die HAK-Matura machte.

Rothschädl wurde 1963 Berufsschullehrer,

1973 Direktor-Stellvertreter an der Landesberufsschule 3 in Salzburg,
1976 Schulleiter der Landesberufsschule St. Johann im Pongau,
1984 Abteilungsleiter im Salzburger Pädagogischen Institut und schließlich mit
1. Jänner 1987 Landesschulinspektor für alle Salzburger Berufsschulen.
seit 18. Mai 1988 Leiter der Zweigstelle Elixhausen des Salzburger Bildungswerkes.
Im Jahr 2002 ging er in Pension.

Der Milizoffizier engagierte sich insbesondere für den Zivilschutz. Seit 1997 war er Präsident des Salzburger Zivilschutzverbandes.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Eugen Tittler

Präsident des Salzburger Zivilschutzverbandes
1997-2017
Nachfolger

Josef Schwaiger

Zeitfolge
Zeitfolge
Vorgänger

Otto Blaschke

Direktor der Landesberufsschule 3 in Salzburg
1976–1984
Nachfolger

Friedrich Widowitz