Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Lamprechtshausen

Karte
Karte 14837.png
Basisdaten
Politischer Bezirk: Salzburg-Land (SL)
Fläche: 31,77 km²
Geografische Koordinaten: 47° 58' N, 12° 56' O
Höhe: 457 m ü. A.
Einwohner: 3 991 (1. Jänner 2017)
Postleitzahl: 5112
Vorwahl: 0 62 74
Gemeindekennziffer: 50322
Gliederung Gemeindegebiet: 4 Katastralgemeinden und 22 Ortschaften
Gemeindeamt: Hauptstraße 4
Lamprechtshausen
Offizielle Website: www.lamprechtshausen.at
Politik
Bürgermeisterin: Andrea Pabinger (ÖVP)
Gemeinderat (2017): 21 Mitglieder: 9 ÖVP,
9 FDL
3 SPÖ
Bevölkerungs-
entwicklung
Datum Einwohner
1869 1 240
1880 1 256
1890 1 323
1900 1 447
1910 1 523
1923 1 603
1934 1 585
1939 1 470
1951 1 956
1961 1 885
1971 2 180
1981 2 403
1991 2 886
2001 3 140
2011 3 632
2017 3 991
Lamprechtshausen, südöstliche Ansicht
Kirchenansicht mit Kirchenplatz in Lamprechtshausen mit Pfarrerstöckl (rechts) und Dorfplatzplastiken (Schleindl)

Lamprechtshausen ist eine Gemeinde im nördlichen Flachgau im Bundesland Salzburg. War es früher eine vorwiegend landwirtschaftlich betonte Gemeinde, spielen heute die Industrie und das Gewerbe eine immer wichtiger werdende Rolle. Sie ist seit Dezember 2011 Mitglied der Innviertler-bayerischen Urlaubsregion Seelentium.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Lamprechtshausen liegt im nördlichen Flachgau etwa sieben Kilometer von der oberösterreichischen Grenze (Innviertel) entfernt an der Lamprechtshausener Straße (B 156).

Gemeindegliederung

Gemeindeamt und Post Lamprechtshausen

Die vier Katastralgemeinden sind Arnsdorf (56403), Lamprechtshausen (56408), Schwerting (56414) und St. Alban (56412).

Die 22 einzelnen Ortschaften und ihre Einwohnerzahlen (2011) sind Asten (151), Ausserfürt (26), Bruck (253), Gresenberg (33), Hausmoning (299), Innerfürth (20), Knotzing (5), Lamprechtshausen (1 535), Loipferding (22), Maxdorf (54), Niederarnsdorf (299), Nopping (48), Oberarnsdorf (248), Reicherting (13), Riedlkam (194), St. Alban (70), Schmieden (15), Schwerting (133), Stockham (105), Weidenthal (59), Wildmann (6) und Willenberg (44).

Der als Arnsdorf weltbekannte Teil der Gemeinde ist ein Ortsteil der Ortschaft Niederarnsdorf in der Katastralgemeinde Arnsdorf.

Nachbargemeinden

Im Westen Bürmoos, im Südwesten St. Georgen bei Salzburg, im Süden Oberndorf bei Salzburg und Göming, im Osten Nußdorf am Haunsberg und im Nordosten Dorfbeuern sowie Moosdorf im Innviertel (.).

Geschichte

Eine erste spärliche Besiedelung im Raum Wildmann wird aus der Römerzeit beschrieben. Der Fund eines Bronzeschwertes in Hansled lässt auf noch ältere Wurzeln schließen. Eine dauerhafte Besiedlung ist ab 520 n. Chr. wahrscheinlich. Der Name Lamprechtshausen wird um 780 n. Chr. erstmals urkundlich erwähnt. Ein "Herefrid von Lamprechtshausen" macht eine Schenkung an das Kloster Otting in Bayern. Inkorporation in die Benediktinerabtei Michaelbeuern am 22. August 1241. Gründung der politischen Gemeinde am 1. Jänner 1850.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

Ansicht von Oberarnsdorf, Gemeinde Lamprechtshausen
Maxdorf, von Holzhausen kommend
Filialkirche Sankt Alban, westliche Ansicht
ehemaliges Gasthaus Haberl in Gresenberg
Gasthaus Keilwirt in Arnsdorf um 1926

Bauwerke

Kunst im öffentlichen Raum

  • Skulpturenpark am Dorfplatz mit Plastiken von Erwin Schleindl (Kurator Bgm. Grießner)
  • Aufgemalte Figuren an Schulen und mehreren Häusern nach einem Wandgestaltungsprojet von Christiane Pott-Schlager

Naturdenkmäler

Vereine

Musikvereine

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Lamprechtshausen liegt an der Lamprechtshausener Straße, der B156, die von Salzburg nach Braunau verläuft. Der ständig zunehmende Verkehr belastet die Anwohner an der B156 zunehmend mehr, eine Ortsumfahrung ist derzeit nicht in Sicht. Die aktuell große Zuwachsrate bei transportintensiven neuen Betrieben wird die Umfahrungsdiskussion vermutlich wieder vorantreiben. Westlich der Gemeinde verläuft die Salzburger Lokalbahn zwischen Lamprechtshausen und der Stadt Salzburg. Auch Autobusslinien führen durch Lamprechtshausen. Der nächste Flughafen ist etwa 20 km entfernt in Salzburg.

Zentrumsansicht von Lamprechtshausen von der Pfarrkirche aus
Gasthof Stadler in Lamprechtshausen
Arnsdorf, Festimpression
Wallfahrtskirche Maria im Mösl vom Westen gesehen
ehemaliges Gasthaus Feichtner in Oberarnsdorf

Ansässige Unternehmen

Gastronomie

Lamprechtshausen hatte in der Vergangenheit zahlreiche Wirtshäuser, nur wenige sind übrig geblieben.

  • Gasthaus Stadler, Wirt: Matthäus Stadler
  • Gasthaus Sattlerwirt in Bruck, Wirt. Hr. Salzlechner
  • Ortstubn, Wirt Hans-Peter Ortwein
  • Pizzeria Molta Fame
  • Han Asia am Dorfplatz in Lamprechtshausen, Wirt Gao Shu You
  • Wirt z Weidenthal, Wirt Fam. Hofbauer
  • Strasserwirt, Wirt Peter Urbersweiler
  • Stille Nacht Hof in Arnsdorf; Wirtsleut: Fam. Reischl
  • Wirt in Schwerting, zugesperrt
  • Bahnhofswirt in Arnsdorf, Fam. Bruckmoser, zugesperrt
  • Gasthof Feichtner in Arnsdorf, zugesperrt. Als Langasthof Obearnsdorf wieder in Betrieb.
  • Keilwirt in Arnsdorf der Familie Kirchtag. Zugesperrt im Dezember 1986
  • Wirt z Gresenberg der Familie Haberl, zugesperrt
  • Neuwirt, Fam. Zehentner, zugesperrt
  • Wirt in Riedlkam, Fam. Preisenschuh, zugesperrt
  • Bahnhofswirt in Lamprechtshausen, zugesperrt
  • Kebapstände an den Ortseinfahrten von Ansdorf, Schwerting und Bürmoos kommend

Medien

Dorfzeitung: Dorf ist überall, wo sich Gemeinschaft verdichtet - die Dorfzeitung berichtet darüber. Die Dorfzeitung hat heute wenig mit Lamprechtshausen als geografischen Begriff zu tun. Sie ist aus dem ehemaligen Lamprechtshausener Kulturverein sKys hervorgegenden.
Das Dorf. Die Zeitung: Dorf ist für uns kein geografischer Begriff. Dorf ist überall wo sich Gemeinschaft verdichtet. Am Rande der Städte, in den Zentren, auf dem Land. Die Dorfzeitung berichtet über das Zusammenleben in diesen Räumen, über ungewöhnliche Menschen, Ereignisse und Entwicklungen. Wir berichten über kulturelle Entwicklungen wo und wie sie gerade entstehen. Wir berichten auch, wie die Menschen im globalen Dorf ihre Lebensräume gestalten und was sie dazu bewegt. Unser Standpunkt ist nicht sachlich sondern menschlich. Daraus ergibt sich auch die Blattlinie der Dorfzeitung: Leidenschaftlich schreiben, aufrichtig berichten, sorgfältig recherchieren, Fehler zugeben. Das ist unser Ziel.

Die Dorfzeitung hat aktuell (Jänner 2015) monatlich etwa 28 000 Seitenaufrufe von 14 000 verschiedenen IP´s, das heißt, etwa 500 Leser täglich.

Bildung

Gesundheitsversorgung

Ärzte

  • Notfallarzt - Dr. Brigitta Eisl-Dürnberger
  • Schulärztin - Dr. Magdalena Schwarz
  • Zahnarzt - Dr. med. Wolfgang Kreuzbauer
  • Augenarzt - Dr. med. Markus Gruchmann-Bernau
  • Frauenärztinnen: Dr. Lucia Ecker, Dr. Magda El Alfi (Wahlärztinnen)

Der langjährige Sprengelarzt und praktische Arzt von Lamprechtshausen Dr. med. Werner Linnemayr ging am 31. März 2011 in Pension.

Tierärzte

Politik

Bürgermeister

Hauptartikel: Bürgermeister der Gemeinde Lamprechtshausen

Haushaltsbudget der Gemeinde Lamprechtshausen

Auszeichnungen der Gemeinde

Ehrenbürger der Gemeinde Lamprechtshausen

Hauptartikel: Ehrenbürger der Gemeinde Lamprechtshausen

Ehrenbecher der Gemeinde Lamprechtshausen

Hauptartikel Ehrenbecher der Gemeinde Lamprechtshausen

Wappen

Am 5. Dezember 1972 wurde der Gemeinde Lamprechtshausen durch die Salzburger Landesregierung das folgende Wappen verliehen:

In von Rot und Blau gespaltenem Schilde zwei zueinander gekehrte silberne Flügel und dazwischen unterhalb eine silberne Hausmarke, bestehend aus einem Angelhaken innerhalb eines aufragenden Leistensparrens, dessen Spitze in ein Tatzenkreuzlein endet.

Persönlichkeiten

Der Schriftsteller Stan Wolf lebt in Lamprechtshausen.

Töchter und Söhne der Gemeinde

Hauptartikel: Töchter und Söhne der Gemeinde Lamprechtshausen

Bilder

 Lamprechtshausen – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki
 Lamprechtshausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen

Weblinks

Fußnoten