Tai Chi Gung - Landessportverein

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TCG-Salzburg
Logo
Voller Name Tai Chi Gung - Landessportverein
Obmann Gottfried Rinner
Adresse Postadresse
Münchener Straße 80/5
D-83395 Freilassing
Telefon: +49 (0)8654 77 22 36
E-Mail zentrale@tai-chi-gung.at
ZVR 237882819

Der Tai Chi Gung - Landessportverein hat seinen Sitz in Salzburg und ist beim ASKÖ-Salzburg akkreditiert.

Allgemeines

Der Tai Chi Gung Landessportverein möchte dem westlichen Menschen die chinesische Bewegungskunst Tai Chi (manchmal auch: Taiji) neu und in geeigneter Form, als Königsweg der "inneren Kampfkünste" zugänglich machen.

Es werden die Erkenntnisse und Formen der chinesischen Tradition genutzt und unabhängig von exklusiven Familienüberlieferungen oder (Familien-)Stilen, diese in für westliche Mentalität geeigneter Art gelehrt und trainiert.

Dabei klären die Trainer Zusammenhänge und Hintergründe, führen erstmals Leistungsgrade - ähnlich wie in anderen asiatischen Kampfsportarten (sog. Gürtelprüfungen) - ein und räumen Missverständnisse aus, wie z. B. dass es sich hierbei weder nur um eine weitere exotisch, esoterische Gutmenschen- Gesundheitsgymnastik noch um eine andere (äussere) Kampfsportart handle.

Tai Chi Gung ist eine Sportart für Körper, Geist und Seele gleichermaßen. (...und sowohl für die Gesundheitserhaltung und Agilität im Alter, als auch für die Aggressionsbewältigung und Kampflust der Jugend geeignet).

Geschichte

Im Jahre 1996 kam das Gründungsmitglied und Initiator, Gottfried Rinner, das erste Mal mit Tai Chi Chuan in Berührung und konnte erste kleine Erfahrungen in einem angebotenen Kurs sammeln. Seit jener Zeit beschäftigt er sich intensiv und regelmäßig mit dieser chinesischen Bewegungskunst.

Mit Fortschritt der Übungen und regelmäßigem Training gehörten auch seine Rückenschmerzen (Bandscheibenprobleme) der Vergangenheit an.

Die Erfahrungen in der Ausübung des Trainings und der hierbei angebotenen Möglichkeiten (von Kurs, zu Kurs, zu Kurs), die Recherche zu den Hintergründen und Ursprüngen, sowie Beobachtungen und Gespräche im eigenen Umfeld, führten schließlich dazu, dass er im Herbst 2007 ein Regelwerk zur Fortschritts- und Leistungsüberprüfung in Tai Chi Gung geschaffen hat und schließlich, nach einem weiteren Jahr, zur Gründung des Tai Chi Gung - Landessportvereins gemeinsam mit anderen Interessierten anregte, um diese faszinierende und einzigartige Sportart dem westlichen Menschen neu zugänglich zu machen und regelmäßige Trainings in der Gruppe als Vereinsmitglied zu ermöglichen.

Über Tai Chi Gung

Was ist Tai Chi Gung?

Worterklärung: Tai Chi Gung setzt sich unter anderem zusammen aus dem Wortpaar Tai Chi und dem Wort Gung, wobei Tai Chi den Verweis auf die klassische chinesische Bewegungskunst liefert und übersetzt soviel wie das Allerhöchste, das Letzte (erreichbare) bedeutet. Das Wort Gung wird oft auch als Kung überliefert und findet sich auch in Chi Kung (bzw. seit den 50iger Jahren als Pinyin-Systemübersetzung Qi Gong oder Qi Gung). Das Wort Gung(oder: Kung) bedeutet: Arbeiten an und Bemühen um.

Da die Chinesische Kultur und Sprache generell von Mehrdeutigkeit geprägt ist und Begriffe meist sowohl als auch definieren, sind Wörter und Schriftsymbole nicht eindeutigen 1:1 Definitionen zuzuordnen und zu übersetzen, sondern müssen meist im Zusammenhang interpretiert werden.

Dies spiegelt sich auch in der gewählten Bezeichnung wieder. Die Sportart umfasst sowohl die einzelnen Wortdefinitionen als auch alle Kombinationen selbiger.

Tai Chi Gung verwendet klassische chinesische Körperübungen, die die Gesundheit und das körperliche Wohlergehen fördern.

Natürliche Körperhaltungen, werden in den Übungen durch entspannende und meditative Bewegungen in langsamem Tempo verbunden. Dies bezeichnet man als Form.

Seit Jahrhunderten ist Tai Chi ein bewährtes Rezept für stabile Gesundheit und ein langes Leben. Tai Chi beruht auf chinesischen Erkenntnissen der Gesetze der Natur.

Dabei geht es um innere Ausgeglichenheit, ein tiefes Atmen, die richtige Körperhaltung, um geistige Konzentration und vollkommenes Entspanntsein.

Tai Chi Gung weckt und harmonisiert das Chi, das von den Chinesen so bezeichnete Kraft- und Energiephänomen in unserem Körper.

In den Vorbereitungs- und Aufwärmübungen (vor allem für den Anfänger) werden Techniken des Chi Kung (Qi Gong) angewendet, welche sich später dann als Bestandteile der Tai-Chi-Form(en) identifizieren lassen.

Die Form gilt auch als Einzeltraining (Solo-Übung). Mit Fortschritt der Kenntnisse und Fähigkeiten werden dann die Bewegungsabläufe auch als Partnerübungen absolviert. Hierbei erschließt sich für viele erst der Aspekt der Selbstverteidigung (ohne Angriff!).

Es geht darum, chin (in etwa: 'die wesentliche Energie und innere Kraft') heranzubilden und einzusetzen, anstelle li (die äussere schwerfällige Kraft; die Muskel- oder Schwungkraft) einzusetzen. Daher auch: die innere Kampfkunst.

Von den chinesischen Meistern wird überliefert, dass das Üben der Solo-Form der Selbsterkenntnis diene, die Partnerübung lehre den Umgang mit Anderen und dem Umfeld. Also ist Tai Chi Gung auch eine ideale Beschäftigung zur Aggressionsbewältigung und Konfliktlösung - wohlgemerkt: ohne Kampf!

Was bringt das Training von Tai Chi Gung?

Die Chinesen sagen: Menschen, die Tai Chi praktizieren, erlangen die Geschmeidigkeit eines Kindes, die Kraft eines Holzfällers und die Klugheit eines Weisen.

  • nach 3-4 Wochen regelmäßiger (täglicher) Übung machen sich schon erste neue körperliche Erfahrungen im Alltag bemerkbar (Reaktionsvermögen gesteigert, Atmung ruhig, Haltung entspannter, ...)
  • es werden vorwiegend die langsamen Muskeln trainiert, wodurch es zur allgemeinen Kräftigung und Ausdauersteigerung kommt
  • das Lungenvolumen und die Atemkapazität steigert sich - Du fühlst Dich wohl
  • Verspannungen lösen sich; ein neues Körpergefühl lässt uns Ver- und Anspannungen erkennen und gibt uns dadurch die Möglichkeit, diese auch bewusst zu lösen
  • die Übungen strengen gerade am Anfang enorm an, aber lassen Dich niemals ausser Atem kommen
  • es ist immer der ganze Körper im Einsatz - nicht nur Teile davon
  • der Geist wird klar und Emotionen beruhigen sich
  • Nichts ist so wie es scheint: gerade das, was von Außenstehenden als leicht empfunden wird, ist schwer; Was kompliziert und schwierig erscheint, ist hingegen meist sehr einfach.

Du machst heute Dein Tai Chi Training bis Du Deine Perfektion erreicht hast und beendest dies dann glücklich und zufrieden. Am Tag danach beginnst Du erneut. Ein nie endender Prozess, wo die Übung das Ziel ist und Dir mehr bringt, als Du bisher auch nur ahnen konntest.

Die Chinesen bezeichnen dies als Kung Fu (auch.: Gung fu) - das Arbeiten an Bemühen um die Perfektion (die Meisterschaft, ohne Besessenheit anzuwenden).

Vereinsstruktur

Vereinsvorstand

  • Obmann: Gottfried Rinner
  • Kassier:Gertrude Hollaus

Weblinks

Quellen