Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Thomas Heißbauer

Thomas Heißbauer

Mag. Thomas Heißbauer M.A. (* 1968 in Eitzing, Oberösterreich) ist ab 1. November 2018 künstlerischer Leiter der Salzburger Kulturvereinigung.

Leben

Der gebürtige Oberösterreicher wechselt mit November 2018 vom Symphonieorchester Vorarlberg, wo er seit September 2013 als Geschäftsführer in Bregenz tätig ist, zurück in seine Wahlheimat Salzburg.

Mit Salzburg verbindet den begeisterten Musiker und Kulturmanager eine knapp 20-jährige Karriere als Hornist u.a. im Mozarteumorchester Salzburg und in der Camerata Salzburg. Nachdem er 2009 seine aktive Musikerlaufbahn beendet hatte, absolvierte Heißbauer ein Masterstudium in Kulturmanagement an der Fachhochschule Kufstein und war anschließend für Orchesterdisposition und Projektmanagement für kulturelle Bildung im Mozarteumorchester Salzburg verantwortlich. Heißbauer bleibt bis Ende Oktober 2018 Geschäftsführer des Symphonieorchesters Vorarlberg und hat seine Arbeit in Salzburg parallel aufgenommen.

Die Salzburger Kulturvereinigung will Heißbauer zukünftig als zeitgemäßen Klassik-Konzertveranstalter positionieren und in der Programmplanung neben internationalen und österreichischen Spitzenorchestern auch einen besonderen Schwerpunkt auf Musikvermittlung für alle Altersgruppen legen.

Sehr wichtig ist mir die musikalische Exzellenz bei allen Konzerten der Salzburger Kulturvereinigung und während der ‚Salzburger Kulturtage‘ im Herbst, die ich neu aufstellen möchte. Allgemein wird neben klassischen Werken, die den hohen Erwartungen der Abonnenten entsprechen, auch viel Platz für weniger Bekanntes oder gar Unbekanntes sein. Dem Publikum soll jedenfalls die Möglichkeit gegeben werden – im wahrsten Sinn des Wortes – ‚neu-gierig‘ zu werden und so seine Hörerfahrungen erweitern und vertiefen zu können. Eine differenzierte Musikvermittlung ist mir persönlich sehr wichtig. Wieder intensivieren möchte ich auch die Zusammenarbeit mit dem Mozarteumorchester Salzburg als ‚Hausorchester‘ der Salzburger Kulturvereinigung“, so Thomas Heißbauer in der Pressekonferenz.

Präsident Hans Schinwald zur Entscheidung: „Bei 38 interessanten Bewerberinnen und Bewerbern eine Wahl zu treffen, war nicht leicht. Thomas Heißbauer verfügt jedoch als Musiker, Betriebswirt und Mensch über die wesentlichen Eigenschaften eines erfolgreichen Kulturmanagers und ist damit in der Lage, die Salzburger Kulturvereinigung in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft zu führen.

Lebenslauf

  • verheiratet, drei Kinder
  • fast 20-jährige aktive Musikerkarriere, u.a. im Mozarteumorchester Salzburg, in der Camerata Salzburg und im „Orchester aktuell“ unter der Leitung von Franz Welser-Möst
  • 1998, Konzertdiplom im Fach Horn am Mozarteum
  • 2012, Master of Arts in Business an der Fachhochschule Kufstein
  • 2012−2013, Orchesterdisposition, Projektmanagement für kulturelle Bildung im Mozarteumorchester Salzburg
  • 2013−2018, Geschäftsführer des Symphonieorchesters Vorarlberg
  • ab 1. November 2018, Künstlerischer Leiter der Salzburger Kulturvereinigung

Quelle

  • Presseaussendung Salzburger Kulturvereinigung am 8. Mai 2018