Airport Salzburg Brunnen

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Airport Salzburg Brunnen
Ansicht: Ost nach West
Lage des Airport Salzburg Brunnen auf Googlemaps

Der Airport Salzburg Brunnen ist ein Brunnen am Salzburg Airport W. A. Mozart in Maxglan in der Stadt Salzburg.

Beschreibung

In der Mitte eines Kreisverkehrs an der Zufahrtsstraße zum Salzburger Flughafen erhebt sich, einer Rakete gleich, die Plastik "Start" vom Salzburger Bildhauer Josef Magnus.

Die Plastik steht auf einem kreisrunden, leicht nach oben gewölbten Hügel, dessen Oberfläche glatt gestaltet ist. Durch das darüber fließende Wasser gleicht der Hügel einem konvexen Spiegel. Die Plastik hat, vereinfacht ausgedrückt, die geometrische Form einer dreiseitigen Pyramide, die nach oben stark gedehnt ist und einem gotischen Kirchturm gleich sehr spitz zuläuft. Die Oberfläche der Plastik bilden Stäbe und Dreiecke, die längsseitig geriffelt sind. Das untere Drittel bildet ein Dreifuß. Jedes seiner Beine besteht aus ineinander geschachtelten, spitzwinkeligen, nach unten gedehnten schlanken Pyramiden. Zwischen diesen Beinen spritzen halbkugelförmig und seitwärts mehrere schlanke Wasserstrahlen.

Das mittlere Drittel, der Flugkörper, besteht aus aufwärts, seitwärts und schräg angeordneten, zu- und auseinander strebenden Strukturelementen.

Das obere Drittel der Plastik, dessen aerodynamische Strukturelemente eng aneinander gelegt sind und steil nach oben streben, hat die Form einer spitzen Nadel.

Insgesamt haben der Brunnen und die Plastik das Erscheinungsbild einer Rakete kurz vor dem "Start".

Geschichte

Die Plastik wurde bereits 1966 geschaffen und stand ursprünglich vor dem Abfertigungsgebäude des Salzburger Flughafen. Sie besteht aus Mischmaterial und ist 12,70 Meter hoch.

Um 1990 wurde das Parkhaus errichtet. Aus diesem Grunde wurde die Plastik versetzt, auf 2 000 Metern Höhe von 1988 bis 1990 überarbeitet und zu einem Brunnen gestaltet. Der Brunnen samt Plastik wurde 1991 aufgestellt und die Fertigstellung war 1992

Bildergalerie

Quelle