Amblyptilia acanthadactyla

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Amblyptilia acanthadactyla (Alucita acanthadactyla Hübner, [1813]) ist eine Art aus der Ordnung Lepidoptera, Familie Pterophoridae (Federmotten).

Verbreitung, Lebensraum und Phänologie

Von A. acanthadactyla sind aus Salzburg bisher nur relativ wenige Funde bekannt geworden. Die Art ist aber im Land weit verbreitet und wurde bereits in allen Landesteilen mit Ausnahme der Schieferalpen (Zone III nach Embacher et al. 2011) nachgewiesen. Auch die Höhenverbreitung überdeckt mit rund 400 bis 2100 m einen recht weiten Bereich. Über den natürlichen Lebensraum der Art ist aus Salzburg nichts bekannt, sie wurde aber auch bereits im Siedlungsgebiet und in Gärten gefunden. Die Imagines fliegen in zwei Generationen pro Jahr, wobei die zweite Generation überwintert. Die Nachweise aus Salzburg datieren aus den Monaten April bis September (Kurz & Kurz 2017).

Biologie und Gefährdung

Die Imagines fliegen in der Abenddämmerung (zwischen 20 und 21 Uhr MEZ nach Kurz & Kurz 2017) und ruhen tagsüber. Die Entwicklungsstadien sind in Salzburg nicht nachgewiesen. Nach Gielis (1996) sind die Raupen polyphag, fressen also an verschiedensten krautigen Pflanzen, wobei sie junge Blätter und Blüten benagen. Die Verpuppung erfolgt an der Nahrungspflanze. Nachdem die Art auch im Siedlungsgebiet nachgewiesen wurde, an den Lebensraum also keine besonderen Ansprüche stellen dürfte und die Raupen zudem wenig wählerisch bezüglich ihrer Nahrungspflanze sind, kann die Art in Salzburg als ungefährdet angesehen werden.

Weiterführende Informationen

Allgemeine Informationen und Hilfe:

Naturkundliche Gesellschaft

Logo nkis.jpg


Projekt: Fauna und Flora von Salzburg

Weitere Bilder

 Amblyptilia acanthadactyla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen

  • Gielis, C. 1996. Pterophoridae. In: Huemer, P., O. Karsholt & L. Lyneborg (eds.). Microlepidoptera of Europe, vol. 1, Apollo Books, 222 p.
  • Kurz, Marion A. & Kurz, M. E. 2000–2017. Naturkundliches Informationssystem. – URL: http://www.nkis.info [online 11 Dezember 2017].