Bartlbauerkasten

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Bartlbauerkasten ist ein Getreidekasten in der Lungauer Gemeinde Muhr.

Geschichte

Es gibt keinen Beleg zur Erbauungszeit, aber im Buch "Das alte Lungauer Bauernhaus" von Peter Wirnsperger wird angemerkt, dass der Bartlbauerkasten ganz sicher zu den ältesten im Gemeindegebiet zählt.

Beschreibung

Dre über einem rechteckigen Grundriss mit Steinen gemauerte, dreigeschoßige Kastenn steht an der Ostseite in einiger Entfernung vom Hof. Talseitig befindet sich ein hölzerner Anbau. Hier gelangt man durch einen segmentbogigen Eingang mit Holztor in den "Erdkeller", der lange Zeit zur Lagerung von Gemüse und Kartoffeln diente. Der Kasten ist innen verputzt und außen mit weißen Rieselputz bedeckt. Gegliedert wird der Kasten optisch durch glatte Giebel-, Geschoß- und Kantenbänder. Das dem Bauernhaus zugewandte segmentbogige Portal wird durch glatte, weiße Faschen verziert, ebenso die quadratischen, vergitterten Fensteröffnungen im Erd- und Obergeschoß. Eine massive Holztüre führt ins Erdgeschoß, welches mit einer Holztramdecke abgeschlossen ist. Das Obergeschoß mit den Vorrichtungen zum Aufhängen von Speck und einer Brotrebe, wo die Brotlaibe aufbewahrt werden, erreicht man über eine hölzerne Treppe. Das Obergeschoß ist nach oben offen. In beiden Geschoßen stehen meherere Getreidetruhen, in denen früher das Getreide gelagert wurde. Das Satteldach ist dreilagig mit Brettern gedeckt.

Quelle