Das große Kochbuch der KultiWirte

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titelfoto Buch Das große Kochbuch der KultiWirte

Buchtipp Das große Kochbuch der KultiWirte, die 87 besten Rezepte.

Verlag: editon oberösterreich in der Verlagsgruppe Styria
Erscheinungsjahr: 2010
ISBN 3-85306-021-8

Rezension 1

„Ünsa Traubn hoaßt Hopfn, ünsan Wein nennt ma: Most“, meinte schon vor rund 200 Jahren der oberösterreichische Mundartdichter Franz Stelzhamer zum Thema Küche und Keller in Oberösterreich. Und in diesem Buch sind es 87 Wirte aus ganz Oberösterreich, die 87 Rezepte präsentieren, also jedes dieses Wirtshäuser eines. Aber im Register findet man mehr als 150 Rezepte, die sich in den 87 „verstecken“. Um Mitglied bei der Vereinigung der KultiWirte zu sein, muss das Wirtshaus u.a. ein regionales Speisenangebot mit mindestens sechs Hauptgerichte auf der Karte bieten, oberösterreichischen Most haben und, für mich zum Schmunzeln: einen Stammtisch zum Z’sammsitzen oder eine Stehschank zum Ratschen bieten. Die mehrseitige Einleitung gibt einen Einblick in die Themen Moste, Spargel, Erdäpfel, „Pferschabam“ (Pfirsiche und Marillen) und Bauerngewalt, alles urtypisch oberösterreichische Themen.

Die Rezepte sind von einfach bis raffiniert, gut beschrieben und allen gemeinsam: ganzseitige Farbbilder, die mir beim Durchlesen wirklich eine „lange Zunge“ machten. Auszug: grüne Suppe mit Safranobers (Stadtgasthof Rettenbacher in Kirchdorf), Gemüsesülzchen mit Vinaigrette und Schafkäse („Zum Erzherzog Franz Salvator“ in Weitersfelden), Erdäpfeltascherl mit Spargel-Käse-Fülle (Gasthaus Hohe Linde in Waldneukirchen), Mattigtal-Forelle im Speckmantel (Hoftaverne in Ranshofen), Weißfischtrudel mit Sauerrahmdip (Cafe-Restaurant Scharflingerhof in Scharfling am Mondsee, Forellenfilet auf Erdäpfel-Gemüse-G'röstl mit Zitronensauce (Gasthaus Bad in Mattighofen), Florianer Klosterfilet mit Rahmerdäpfeln (Landgasthof „Zur Kanne“ in St. Florian),Grieskirchner Bierfleisch (Restaurant Tuba in Grieskirchen),Hirschrückensteak mit Blaukrauttascherln und Prinzessbohnen („Wirt am Markt“ in Taiskirchen), Buttermilchschmarrn mit Heidelbeerjoghurt (Berggasthof Edelweiß in Ebensee), Punschknödel auf Kirschsauce (Landgasthof Diendorfer in Haslach) oder geeister Kapuziner (Landgasthof Hocheck in Altmünster). Da einige Zutaten nur regional zu bekommen sind, wird dem Genießer wohl nur eines übrig bleiben. Nämlich zu den Wirten zu reisen und die Speisenkarten auszuprobieren. Dazu liegt dem Buch eine praktische Übersichtkarte von Oberösterreich bei, auf der alle Wirte eingezeichnet sind. Und natürlich findet man von allen die genaue Anschrift.

Rezension 2

Hier können weitere Rezensionen eingetragen werden!

Quelle

  • Rezension von