Scharfling

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Scharfling, Ansicht von der Ortschaft Bergen, Gemeinde Innerschwand
Scharfling mit der Mondsee Straße

Scharfling ist Ortschaft im Südosten der Gemeinde Sankt Lorenz am Mondsee an der Landesgrenze zu Salzburg.

Allgemeines

Scharfling liegt südöstlich der Drachenwand am Südostufer des Mondsees an der Mondsee Straße (B 154), die von St. Gilgen nach Straßwalchen verläuft. Der Ort hatte bei der letzten Volkszählung 2001 gerade einmal 55 Einwohner.

Verkehrstechnisch wird Scharfling durch die Postbuslinie 356 St. Gilgen - Mondsee erschlossen. Bis zur Einstellung 1957 hatte Scharfling auch eine eigene Haltestelle an der Salzkammergut-Lokalbahn.

In der Fischzucht Kreuzstein, der Aufzucht-Forschungsanlage des Instituts für Gewässerökologie, Fischereibiologie und Seenkunde vom Bundesamt für Wasserwirtschaft wird die Erbrütung, Aufzucht und Bereitstellung von heimischen und ökologisch wichtigen Besatzfischen für österreichische Gewässer geforscht.

Scharflings berühmteste Persönlichkeit dürfte die Sopranistin Lilli Lehmann (* 1848; † 1929) sein, der ein hier 1898 errichteter Wohnsitz als Basis für ihre Salzburger Aktivitäten diente.

Von Scharfling kommt man über die 604 m ü. A. hohe Scharflinger Höhe, vorbei an Schloss Hüttenstein und dem Krottensee, nach St. Gilgen.

Natur

Ganz im Südosten des Ortsteils befinden sich das Naturschutzgebiet Eglsee und der Eglsee, der sich zur Hälfte im Gemeindegebiet von St. Lorenz und zur Hälfte in St. Gilgen befindet[1].

Quellen

  • Google Maps
  • Salzburgwiki Artikel

Einzelnachweise