Francesca Habsburg-Lothringen

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Datei:Vienna 2012-05-26 - Europe for Tibet Solidarity Rally 112 Francesca von Habsburg.jpg
Francesca Habsburg-Lothringen in Wien am 26. Mai 2012 bei der Europe for Tibet Solidarity Rally.

Francesca Habsburg-Lothringen, geborene Thyssen-Bornemisza (* 7. Juni 1958 in Lausanne, Schweiz) ist eine schweizerisch-österreichische Kunstexpertin, Kunstvermittlerin, Sammlerin und Mäzenin.

Heirat

Francesca Anna Dolores Thyssen-Bornemisza lernte Karl Habsburg-Lothringen, Sohn von Otto Habsburg-Lothringen und damit Enkel des letzten österreichischen Kaisers Karl I., kennen. In der Kapuzinergruft in Wien, der Familiengruft der Habsburger, machte ihr Karl Habsburg den Heiratsantrag: „Wie würde es dir gefallen, hier einmal begraben zu liegen?“, wurde er vom Daily Telegraph zitiert. Francesca wurde Katholikin und die beiden heirateten in einer medial beachteten Hochzeit in Mariazell am 31. Jänner 1993.

Salzburgbezug

Gemeinsam haben sie die drei Kinder Eleonore (* 28. Februar 1994), Ferdinand Zvonimir (* 21. Juni 1997), der im Motorsport Karriere macht, sowie Gloria (* 15. Oktober 1999). Die Familie lebte zehn Jahre lang in der Villa Swoboda in Anif und übersiedelte danach nach Wien. 2003 trennte sich das Ehepaar, nach der Volljährigkeit ihrer Kinder ließen sie sich 2018 heimlich scheiden. Ihr früherer Ehemann hat den amtlichen österreichischen Namen Karl Habsburg-Lothringen; sie ist in ihrem Schweizer Pass als Francesca von Habsburg eingetragen.

Quelle