Gorikasten

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Gorikasten ist ein Getreidekasten in der Lungauer Gemeinde Zederhaus.

Geschichte

Das Gorigut ist ab 1764 urkundlich belegt. Der Kasten wurde 1833 erbaut, 2010 renoviert und ist heute noch in Verwendung.

Beschreibung

Der Kasten steht auf einer großen Wiese in Gries 20 m neben dem Gorihaus. Er ist über einem rechteckigen (4,5 mal 6m; H: 6m) Grundriss mit zwei Geschoßen quer zum Zederhausbach errichtet worden. Ein Flachbogenportal auf der Giebelseite ist sein Eingang, auf der Vorder- und Rückseite gibt es je eine rechteckige Fensteröffnung mit Eisenbalken. Über der Tür befindet sich ein rechteckiges weißes Feld mit der Jahreszahl 1833 und ein sehr schmales, schießschartenähnliches Lüftungsloch. Das Schopfdach ist mit Holzschindeln gedeckt, auf der Giebelseite ist es durch Saumbretter abgeschlossen. Der gelbe Rieselputz wird durch glatte, weiße Bändern an den Ecken und in Geschoßhöhe unterteilt . Faschen fassen auch die Tür- und Fensteröffnungen ein. Ein Traufgesimse bildet den Übergang zwischen Mauerwerk und Dachkonstruktion. Dies könnte ein Hinweis auf italienische Maurer als Erbauer des Kastens sein.

Quelle