Grasskulpturen bei der Volksbank

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plainstraße - Salzburg - Skulptur 1b.JPG

Die Grasskulpturen bei der Volksbank sind Skulpturen im Salzburger Stadtteil Elisabeth-Vorstadt.

Geschichte

Die Gebäude der Volksbank wurden 2006, nach Plänen des Team BKK-3 Architektur Wien (Jonny Winter und Franz Sumnitsch), eröffnet. Auch die Grasskulpturen wurden in diesem Architekturbüro entworfen.

Beschreibung

Der Salzburger Sitz der Volksbank nimmt den gesamten Block zwischen der Saint-Julien-Straße und der Franz-Neumeister-Straße ein. Der Trakt an der Franz-Neumeister-Straße ruht auf Säulen, im entstandenen Raum befinden sich KFZ-Abstellplätze, abgesichert sind sie durch originelle Plastiken. Auf den Stufen sind mannshohe Stahlskulpturen platziert, sie sind in hellem Beige lackiertt, die Elemente wirken wie riesige Grashalme. Auch an der Ecke zur Plainstraße befinden sich zwei solche Grasskulpturen , sie stehen frei und dienen nur der Zierde.

Quellen