Jedermannlauf

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Jedermannlauf ist eine Breitensportveranstaltung, die von 1984 bis 2004 in der Stadt Salzburg stattfand und 2012 eine Neuauflage erlebte.

Geschichte

1984 bis 1996

Im Rahmen der Aktion "Fit mach mit" stand der Nationalfeiertag, der 26. Oktober, seit Anfang der 1970er-Jahre im Zeichen von Fitnessläufen und -wanderungen. Als eine von vielen derartigen Veranstaltungen wurde am 26. Oktober 1984 von den Salzburger Nachrichten, der Salzburger Sparkasse, dem ASV ASKÖ Salzburg und dem Sportartikel-Unternehmen Nike der erste Salzburger Jedermannlauf veranstaltet. Eine 5,5 Kilometer lange Strecke vom Alten Markt über Nonntal, Krauthügel und Rainbergstraße zurück zum Ausgangspunkt wurde von 1700 Teilnehmern bewältigt. Prominente Teilnehmer wie Bürgermeister Josef Reschen, Rollstuhlsportler Walter Pfaller oder Marathonläuferin Monika Frisch reihten sich in das Feld ein. Auf eine offizielle Zeitnehmung wurde im Sinne des Breitensportgedankens verzichtet.

Wegen des großen Andrangs wurde der Start- und Zielbereich in der Folge in den Bereich Hofstallgasse/Max-Reinhardt-Platz verlegt. Eine Tombola mit attraktiven Preisen gehörte alljährlich zum Rahmenprogramm.

1997 bis 2004

Ab 1997 wurde das Programm um einen Halbmarathon erweitert. Die Strecke des Jedermannlaufs wurde auf 7 Kilometer verlängert und führte weiter in den Stadtteil Nonntal und um den Leopoldskroner Weiher herum, für den Halbmarathon war dieser Kurs drei Mal zu durchlaufen. Der Jedermannlauf wurde damit zur Rahmenveranstaltung des Halbmarathons. Auch vom traditionellen Feiertagstermin wurde auf einen Sonntagstermin gewechselt, um mehr internationale Teilnehmer anzuziehen.

2001 gab es auf der selben Strecke erstmals den AMREF Halbmarathon im Frühjahr, 2004 ging aus den beiden Halbmarathons der neue AMREF Marathon (heute Salzburg Marathon) hervor. Da sich die Kapazitäten der meisten Mitveranstalter und das Interesse der Sponsoren auf diese Veranstaltung fokussierten, wurde der Jedermannlauf 2004 vorerst zum letzten Mal ausgetragen.

2012

Am 7. Oktober 2012 kam es bei regnerischem Wetter zu einem Comeback des Jedermannlaufs. Als Veranstalter fungierte Johannes Langer mit dem Club SportImPuls.

Dabei konnte sich jeder Teilnehmer den Lauf nach eigener Wahl nach 7, nach 14 oder nach der Halbmarathondistanz von 21,0975 Kilometer beenden.

Beim Halbmarathon der Herren gingen

souveräner Sieger am Universitätsplatz einlief und damit auch den Titel "Salzburger Landesmeister im Halbmarathonlauf" errang;

Beim Halbmarathon der Damen gingen

Schnellste waren

  • über die 14 Kilometer Andreas Ringhofer (46:47 Minuten) und Elisabeth Kaserbacher (1:08:46 Stunden),
  • über die 7 Kilometer Peter Müllner (24:56 Minuten) und Lauren Greil (ASV ASKÖ Salzburg/30:10 Minuten).

Quellen