Marcel Stauffer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marcel Stauffer (* 2001) ist Motorrad-Nachwuchsrennfahrer aus Nußdorf am Haunsberg.

Einleitung

In seiner jungen Karriere konnte Marcel Stauffer bis 2013 - er war 12 Jahre alt - schon 400 Pokale gewinnen.

Karriere

Der für Racing-Team Terra X-Dream bei Motocross-Rennen startende Stauffer bewies beim Finale der MX-Masters Austria in Loibes im September 2012 wieder sein Ausnahmetalent. Mit einem zweiten Rang in der Klasse bis 65 cm³ sicherte er sich in der Jahresgesamtwertung den ausgezeichneten zweiten Platz. In der 85-cm³-Klasse fuhr Marcel nach einer sensationellen Qualifikation ebenfalls ein sehr starkes Rennen und belegte in der Jahresgesamtwertung mit dem dritten Rang ebenfalls einen Podestplatz.

2013

Beim NÖW-Cup in Pulkau und beim anschließenden Rennen der MX-Masters Austria im Mai 2013 mischte der zwölfjährige Marcel Stauffer stets im Spitzenfeld mit[1].

Im Sommer schrieb Stauffer vor den Augen von Eisspeedway-Weltstar Franky Zorn im niederösterreichischen Seitenstetten Sportgeschiche, als er jüngster Jugendstaatsmeisterlauf-Sieger in Österreich wurde. In der Jugendstaatsmeisterschaft erreichte er in der Gesamtwertung den starken dritten Platz.

In diesem Jahr gewann er auch die Südbayern-Meisterschaft in der 85-cm³-Klasse. In der international besetzten MX-Masters Austria Rennserie wurde er in der 85-cm³-Endwertung Zweiter. Zweiter wurde er auch im KTM-Kini-Alpencup, ebenfalls in der 85-cm³-Klasse.

2014

Im August 2014 wurde Stauffer Motocross-Jugend-Staatsmeister 2014. Im letzten Rennen der Saison standen 28 junge MX-Talente in Vorchdorf (OÖ)am Start, in dem sich Stauffer den Titel sicherte[2].

Auszeichnungen

Im April 2016 wurde Marcel Stauffer bei der Leonidas Sportgala als Rookie of the Year (Nachwuchssportler des Jahres) ausgezeichnet.

Quellen

  1. Salzburger Woche, Ausgabe Flachgauer Nachrichten, 16. Mai 2013
  2. Quelle Bezirksblätter, Ausgabe 13. August 2014