Richard von Lonski junior

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Richard von Lonski (* 1912[1]; † 11. September 1932 im Hagengebirge) war Forstanwärter in der Herrschaft Blühnbach im Blühnbachtal in Tenneck im Pongau.

Leben

Sein Vater war Kruppscher Oberjäger aus Torren. Sein Großvater, Richard entstammte einer aus Polen zugewanderten Familie, der neben seiner Tätigkeit als Jäger auch Führer von Alpintouren war.

Lonski starb in der sogenannten Kettenwand nördlich der Reinangeralpe im Hagengebirge. Er war etwa 90 Meter über eine überhängende Felswand abgestürzt. Offensichtlich wollte Lonski eine fotografische Aufnahme machen. Dabei lockerte sich vermutlich das Erdreich unter seinen Füßen und Lonski stürzte vor den Augen seines Vaters[2] über die Felswand. Lonski galt als guter Alpinist.

Ironie des Schicksals: Auf den Todestag genau, den 11. September, hatte 1856 sein Großvater das Wildalmkirchl im Steinernen Meer erstbestiegen.

Quellen

Einzelnachweise

  1. oder 1911 - die Quellen schreiben unterschiedlich von einem "20jährigen" oder "21jährigen"
  2. Quelle anno, Arbeiter Zeitung, Ausgabe vom 14. September 1932, Seite 6