Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Sonderkrankenanstalt Rehabilitationszentrum Bad Hofgastein

Die Sonderkrankenanstalt Rehabilitationszentrum Bad Hofgastein ist eine Krankenanstalt der Pensionsversicherungsanstalt, Landesstelle Salzburg in der Pongauer Marktgemeinde Bad Hofgastein.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Das Rehabilitationszentrum Bad Hofgastein hat etwa 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Rehabilitationszentrum verfügt über 124 Einbettzimmer und 18 Stationsbetten in neun Zweibettzimmern, sowie zwei Interkurrentbetten, ergibt zusammen 144 Betten. Rund 2 200 Patienten werden pro Jahr im Rehabilitationszentrum Bad Hofgastein behandelt und durch eine berufliche Rehabilitation wieder fit für die Arbeit und den Alltag gemacht (Stand: Sept. 2018). Das Rehabilitationszentrum ist für rund fünf Prozent der Gästenächtigungen in Bad Hofgastein verantwortlich und sichert damit qualifizierte Arbeitsplätze in der Region.

Geschichte

Die Sonderkrankenanstalt (Rehabilitationszentrum) wurde am 3. September 1968 eröffnet und - bedingt durch das Ansteigen der Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises - in den Jahren 1976 bis 1980 durch einen Zubau erweitert. Von 2003 bis 2006 wurde der Medizinische Trakt umgebaut und drei Bettentrakte, ein Wirtschaftstrakt und ein Verbindungstrakt in moderner, zeitgemäßer Ausstattung neu errichtet. Im Jahr 2018 wurde eine Generalsanierung durchgeführt und das 50-Jahr-Jubiläum gefeiert.

Leistungen

Das Rehabilitationszentrum ist spezialisiert auf Patienten mit Zustand nach:

  • Operation bei degenerativer Gelenkserkrankung (Hüfte, Knie, Schulter,...)
  • (stabilisierender) Wirbelsäulenoperation
  • Bandscheibenoperation
  • Knochenbruch
  • Degenerative Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankung
  • Entzündliche Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankung (Rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew)

Adresse

Sonderkrankenanstalt Rehabilitationszentrum Bad Hofgastein
5630 Bad Hofgastein
Salzburger Straße 26-30
Telefon: (0 64 32) 66 85-0
E-Mail: ska-rz.hofgastein@pensionsversicherung.at

Weblinks

Quellen