Twenger Talpass

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Twenger Talpass im Lungau wird auch als "Tauern Wacht" bezeichnet.

Geschichte

Der Twenger Talpass war ein strategisch wichtiger Straßenpunkt und schon 1259 mit Befestigungsanlagen versehen. Während des ersten kurzzeitigen Eindringens von Franzosen[1] konnten im Jahre 1797 feindliche Soldaten hier von Bauern und Knappen abgewehrt werden. Man riss die einstige Holzbrücke ab und ließ auf die Feinde vorbereitete Steinlawinen stürzen.

1826 wurde eine neue Steinbrücke errichtet, die als Meisterwerk des österreichischen Straßenbaus zu sehen ist.

Für die Wegmacher diente ein Blockhaus als Stützpunkt. Sie mussten sofort zur Stelle sein, um Menschen, Tiere und Fahrzeuge beim Abgang einer Lawine aus den Schneemassen zu befreien.

Fußnote

  1. Am 10. März 1797 begann der Feldzug Napoléons gegen Österreich und am 7. April marschierten Napoléons Streitkräfte in Leoben ein. Dabei dürften einzelne Truppenteile in den Lungau vorgedrungen sein

Quellen