Zainerkreuz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Zainerkreuz ist ein Wegkreuz in der Lungauer Gemeinde Zederhaus.

Geschichte

Das Zainerkreuz stand früher am Friedhof und wurde vor etwa 170 Jahren an den heutigen Standort transferiert. Eine Erzählungen ist mit dem Kreuz verbunden. Der Knecht Schuster Stoff soll an den Füßen der Christusstatue herumgeschnitzt haben. Im drarauffolgenden Winter froren dem Knecht einige Zehen ab, was als Strafe Gottes gedeutet wurde.

Beschreibung

Das Kreuz steht direkt neben dem Zainerbauernhof oberhalb der Streusiedlung Finstergrube. Es ist von Fichten- und Zirbenbäumen umgeben, sodass es nur von einer Seite her sichtbar ist. Das Kreuz ist ca. 3 m hoch, geschützt wird es durch ein Schindeldach.

Die Christusfigur ist im Dreinageltypus, sie ist weiß. Nur die Kopf- und Barthaare sind braun. Der Korpus bildet ein ausgeprägtes Y. Das Lendentuch ist eng um die etwas breitere Hüfte geschlungen, der Rippenbogen tritt stark hervor. Über der Chistusstatue ist die INRI-Tafel befestigt.

Quelle