Zilpzalp

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zilpzalp am Ufer des Zeller See (Pinzgau), Herbst 2017
Zilpzalp im Herbst 2017 am Ufer des Zeller Sees
Zilpzalp

Der Zilzalp (Common Chiffchaff / Phylloscopus collybita) ist ein heimischer Singvogel aus der Gruppe der Zweigsänger (Sylviidae).

Beschreibung

Seine Körperlänge beträgt zwischen zehn und zwölf Zentimeter, er sieht dem Fitis sehr ähnlich, ist jedoch etwas kleiner, hat einen kompakter erscheinenden Körperbau und ist etwas matter gefärbt. Sein Gefieder ist an der Oberseite des Körpers gräulich braungrün, an der Körperunterseite weißlich mit unterschiedlich ausgeprägtem Gelb- und Beigeanteil auf Kehle und Brust. Er hat im Gegensatz zum Fitis dunkle Beine und einen feineren, manchmal sehr dunklen Schnabel. Er trägt einen kurzen, undeutlichen hellen Überaugenstreif. Durch die einheitlich dunklen Ohrendecken wird die weiße untere Augenringhälfte deutlich hervorgehoben. Die Zilzalpe sind einander im größten Teil von Europa sehr ähnlich. Ihr Gesang besteht aus einer taktfesten Folge klarer, kräftiger einsilbiger Töne in zwei oder drei Höhen: „zilp zalp zilp zalp zelp zilp...“. Zwischen den Strophen ertönt gelegentlich ein gedämpftes „perre-perre“.

Der Zilpzalp in Salzburg

Der Zilpzalp ist im Bundesland als Brutvogel heimisch. Man geht von einer Anzahl von bis zu 10.000 Brutpaaren aus und ist dieser Zweigsänger somit in Salzburg derzeit nicht gefährdet.

Ringmeldung

Es macht Sinn, beim Beobachten von Vögeln oder bei der Auffindung von toten Vögeln auch einen Blick auf eine eventuelle Beringung zu werfen. Ringfunde können jederzeit nach Radolfzell[1] gemeldet werden und sind ein aktiver Beitrag zur wissenschaftlichen Erfassung und zum Schutz der Vögel Europas. Wer einen Ringfund meldet, erhält - wenn gewünscht - nachfolgend einen Lebenslauf des betreffenden Vogels, was sehr interessant sein kann.

Quellen

  • Slotta-Bachmayr, Leopold, Medicus, Christine, Stadler, Susanne: Rote Liste der gefährdeten Brutvögel des Bundeslandes Salzburg, Naturschutzbeiträge 38/12, HG Amt der Salzburger Landesregierung, Referat 13/02 – Naturschutzfachdienst, Salzburg 2012, S. 29
  • Killian Mullarney, Dan Zetterström, Lars Svensson, Der Kosmos Vogelführer, Große Ausgabe, 2. Auflage des 2011 erschienenen KOSMOS-Vogelführers, S. 330-331