Arisierungen im Lungau

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter dem Titel „Arisierungen“ im Lungau wird der Entzug des Vermögens gegenüber Juden in der Zeit des Nationalsozialismus und die Inbesitznahme desselben durch „arische“ Personen, also Nicht-Juden, auf dem Gebiet des Lungaues quantitativ aufgelistet.

Betroffene Gemeinden

Der Lungau ist der Bezirk mit den wenigsten „Arisierungsfällen“. Hier wurde nur in einer einzigen Gemeinde, nämlich in Tamsweg, jüdischer Besitz “arisiert“. Davon waren zwei Personen betroffen.

Quellen

  • Lichtblau, Albert, „Arisierungen“, beschlagnahmte Vermögen, Rückstellungen und Entschädigungen in Salzburg. Veröffentlichungen der Österreichischen Historikerkommission. Vermögensentzug während der NS-Zeit sowie Rückstellungen und Entschädigungen seit 1945 in Österreich, Band 17/2, Oldenbourg Verlag Wien München 2004