Gimpel

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Dompfaff)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gimpelmännchen
Gimpelweibchen

Der Gimpel oder Dompfaff (Pyrrhula pyrrhula) ist ein im Land Salzburg beheimateter Singvogel.

Allgemeines

Der Gimpel gehört zur Familie der Finken (Fringillidae). Er ist nicht viel größer als ein Spatz, aber wesentlich plumper.

Vor allem im Pinzgau, Pongau und Lungau ist der Gimpel ein häufiger und gern gesehener Futtergast.

Erkennungsmerkmale

Drei Dinge sind für den Gimpel kennzeichnend: der dicke, kurze Schnabel, die schwarze Kappe und der weiße Bürzel – das ist der Übergang vom Körper zum Schwanz. Eine Besonderheit ist, dass das Männchen und das Weibchen unterschiedlich aussehen. Er hat eine karminrote Brust, bei ihr ist diese bräunlich gefärbt. In der Fachsprache nennt man das „Geschlechtsdimorphismus“.

Lieblingsfutter

Gimpel stehen auf Sämereien. Ein wahres Lockmittel sind Himbeeren, Brombeeren und Rosinen, aus denen sie Körnchen picken können. Auch von Sonnenblumenkernen, jenen mit knackiger Schale, sind sie angetan. Geschrotete Erdnüsse schmecken ihnen ebenfalls.

Literatur

Weiterführend

Für Informationen zu Gimpel, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quelle

Salzburger Nachrichten, 28. Dezember 2011